weather-image
19°
×

Günstige Energie durch Versorgung mit Flüssiggas

Draußen freie Sicht, drinnen warm

veröffentlicht am 16.08.2014 um 00:00 Uhr

Wer in einer Wohn- oder Neubausiedlung lebt, die nicht oder noch nicht ans öffentliche Erdgasnetz angeschlossen ist, braucht deshalb auf die Vorteile und den Komfort einer Gasheizung nicht zu verzichten. Und auch wer im ländlichen Raum fernab der Ballungsgebiete wohnt, findet leicht „Anschluss“.

In all diesen Fällen kann Flüssiggas – vorübergehend oder dauerhaft – die Versorgung übernehmen. Das bedeutet: günstige Energie zum Heizen, Kochen und für die Warmwasserbereitung. Fast so wie „Strom aus der Steckdose“ funktioniert beispielsweise ein Vertragsmodell, das für den Kunden eine besonders bequeme Variante darstellt.

Dabei wird der Flüssiggastank im eigenen Garten – auf Wunsch auch unterirdisch – verlegt. Dann hat man „drinnen“ wohlige Wärme und „draußen“ freie Sicht.

Den kompletten Service und die technische Wartung wird übernommen. Ein wesentlicher Vorteil für den Kunden: Er muss sich um nichts weiter kümmern – auch nicht um die nächste Lieferung. Mittels eines Fernabfragesystems wird regelmäßig der Gasvorrat überprüft. Falls nötig, kommt dann der Tankwagen vorbei und füllt ihn rechtzeitig wieder auf.

Die Flüssiggasversorgung wird zudem mit einer Monatspauschale kombiniert. Der Vorteil für den Kunden liegt auch hierbei klar auf der Hand: Er zahlt nicht den gesamten Verbrauch auf einen Schlag im Voraus, sondern nur für den laufenden Bezug gleichmäßige Beträge, verteilt auf zwölf Monate. Für eine korrekte Abrechnung sorgt dann einmal im Jahr der geeichte Gaszähler.

Übrigens: Da Leitungen und Anschlüsse dem öffentlichen Erdgasnetz entsprechen und die in Deutschland üblichen Verbrauchsgeräte für jedes Gas geeignet und zugelassen sind, kann die Anlage auch dann weiter genutzt werden, wenn zu einem späteren Zeitpunkt Erdgas zur Verfügung steht. akz-o



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige