weather-image
16°

Morgen: Verein für Heimatpflege stellt Börries von Münchhausen vor

Dramatische Balladen, zarte Lyrik

Rehren (la). Bei einer Abendveranstaltung des Vereins für Heimatpflege Auetal wird morgen der Dichter Börries von Münchhausen vorgestellt - nicht zu verwechseln mit dem Fabulierer aus Bodenwerder, der etwa 200 Jahre früher von seinem Ritt auf der Kanonenkugel erzählte.

veröffentlicht am 21.04.2008 um 00:00 Uhr

Der Dichter Börries von Münchhausen (1874-1945)...

Börries von Münchhausen (1874-1945) wurde Anfang des 20. Jahrhunderts als Erneuerer der Ballade berühmt. Seine Gedichtbücher wurden zu hohen Stückzahlen verkauft und er selbst trug seine Werke in vielen Städten vor. Die Balladen haben oft dramatischen, tragischen Inhalt, seine Lyrik kann zart,persönlich oder nachdenklich sein. Die Vortragende der Texte, Annemete Jacques, geborene von Vogel, Großnichte von Börries von Münchhausen, wuchs in Auetal-Nienfeld und an der Schaumburg auf und besuchte das Gymnasium in Rinteln. Sie studierte in Berlin Schulmusik und Anglistik. Ihr Schwerpunkt lag dabei auf dem Fach Rezitation. Vier Jahrzehnte lang war sie als Pädagogin am Gymnasium Neustadt tätig. Darüber hinaus widmet sich Annemete Jacques seit vielen Jahren der Vortragskunst. Im Mittelpunkt ihrer Programme mit frei gesprochenen Texten stehen neben verschiedenen Autoren immer wieder Börries von Münchhausen und Agnes Miegel. Der Vortrag, der mit Bildern illustriert wird, beginnt im "Spiegelsaal" der Alten Molkerei in Rehren am morgigen Dienstag, 22. April, um 19 Uhr. Karten gibt es zum Preis von drei Euro an der Abendkasse.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt