weather-image
26°
Jugendwart plädiert für ein Jugend-Drachenboot / Viele Betriebsmannschaften trainieren im Kanu-Club / Zahlreiche Termine in diesem Jahr

Drachenboote bescheren Kanu-Club knapp 50 neue Mitglieder

Hameln. Bei der Jahreshauptversammlung des Hamelner Kanu-Clubs blickte der Vorsitzende Mario Zlobinski auf ein erfolgreiches Jahr 2009 zurück. Mit 48 Eintritten, bei nur elf Austritten, konnte der Verein seine Mitgliederzahl deutlich steigern und zählt nunmehr 346 Mitglieder. Dabei profitiert der Kanu-Club von der steigenden Popularität des Drachenbootsports. Der Drachenboot-Betriebssport konnte ausgebaut werden: mittlerweile trainieren 18 Betriebsmannschaften heimischer Unternehmen regelmäßig einmal wöchentlich von April bis Oktober auf der Weser. Das Einsteigertraining für Kajak und Kanadier unter der Leitung von Udo Pabst ist gut angenommen worden, der KCH konnte aus dieser Gruppe vier Mitglieder gewinnen.

veröffentlicht am 10.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 01:21 Uhr

Der neu gewählte Vorstand des Kanu-Clubs Hameln mit der Jubilari

Trotz der gestiegenen schulischen Anforderungen, trainieren bis zu 15 Kids regelmäßig auf der Weser. „Um in Zukunft auch den älteren Jugendlichen eine attraktive, sportliche Perspektive bieten zu können, erwägt der KCH, ein Jugend-Drachenboot anzuschaffen“, sagte Jugendwart Gerd Schramm.

Positiv fiel die Bilanz von Sportwart Stephan Wollborn aus: die drei Drachenboot-teams des KCH nahmen an acht Regatten teil und erzielten respektable Ergebnisse.

Die „Crazy Rats“ starteten bei der Regatta am Edersee (15. Platz), in Hameln bei der Sprint-Regatta im Bereich Fun-Fun (9. Platz) und in Minden beim Blauen Band der Weser (7. Platz). Die „Canoe-Rats“ starteten in Hannover auf der Kurz- und Langstrecke (jeweils 13. Platz), Hameln (4. Platz), Beverungen (2. Platz) und in Rinteln (1. Platz). Die „KC Hameln Drachen“ wurden in Herford zweite auf der Kurz- und auf der Langstrecke und siegten bei der 3. Hamelner Sprintregatta. Zum Saisonabschluss im Oktober gingen die „Canoe Rats“ und die „KC Hameln Drachen“ beim 3. Mindener Wesermeilencup über 20 km an den Start und erzielten Platz fünf und neun.

Höhepunkt der vergangenen Regattasaison waren die World Dragon Boat Club Crew Championships in Ulsan (Korea). Die Hamelner Kanuten Kaja Nest, Michael Wolka und Josef Blume starteten dort für das lippische Auswahlteam „OWL-United“ und wurden Weltmeister über 2000 Meter sowie Vize-Weltmeister über 200 Meter und 500 Meter. „Mit den ‚Crazy Rats‘ im Bereich Fun-Fun, den ‚Canoe-Rats‘ im Bereich Fun-Sport und den ‚KC Hameln Drachen‘ in der Leistungsklasse deckt der Kanu-Club Hameln nun alle Leistungsbereiche des Drachenbootsports ab“, sieht Wollborn der sportlichen Zukunft des Vereins positiv entgegen.

Auch organisatorisch kommt einiges auf die Mitglieder des KCH zu: Am 3. Mai ist der KCH Veranstalter des 29. Wesermarathons von Hann. Münden nach Hameln, bei dem 1500 Paddler aus ganz Deutschland erwartet werden. Am 19. Juni findet die 8. Hamelner Fun-Regatta für Drachenboote auf dem Gelände des KCH statt, deren 56 Startplätze bereits 1 ½ Wochen nach Ausschreibung vergeben waren. Am 21. August wird der Kanu-Club am 2. Hamelner Sporttag im Bürgergarten teilnehmen, und den Abschluss der Veranstaltungen bildet die 4. Hamelner Sprint-Regatta für Drachenboote am 18. September.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare