weather-image
×

IHK-Freisprechungsfeiern der Auszubildenden aus der Winterprüfung 2012/13 im Lenze-Forum und im Lalu

Dr. Dorothea Schulz: „Yolo, aber mal yalla!“

Groß Berkel/Hameln (sbr). „Yolo, aber mal yalla!“ – Während sich die Mehrheit der Gäste der beiden IHK-Freisprechungsfeiern der Auszubildenden aus der Winterprüfung 2012/13 ratlos ansahen, hatten die Hauptpersonen im Lenze-Forum in Groß Berkel und in der Hamelner Traumfabrik Lalu genau verstanden, welchen Rat Dr. Dorothea Schulz, die Leiterin der IHK-Geschäftsstelle Hameln, den Absolventen in ihrem Grußwort mit auf den Weg gegeben hatte.

veröffentlicht am 14.02.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 19:21 Uhr

Der Ausdruck „Yolo“ wurde vom Langenscheidt-Verlag zum Jugendwort des Jahres 2012 gekürt, ist die Abkürzung für „you only live once“ (übersetzt: Du lebst nur einmal) und fordere dazu auf, eine Chance zu nutzen und das Leben zu genießen. Der aus dem Arabischen stammende Befehl „Yalla!“ landete bei dieser Wortwahl auf Platz drei und heißt übersetzt so viel wie „Beeil dich!“

97 Prozent der gewerblichen und 78 Prozent der kaufmännischen Absolventen konnten nach dem erfolgreichen Ablegen der Abschlussprüfung ihre Zeugnisse im Rahmen der Freisprechungsfeier in Empfang nehmen. Insgesamt haben 208 Auszubildende in den Ausbildungsberufen Industriekaufmann/-frau, Elektroniker/-in, Industriemechaniker/-in, Konstruktionsmechaniker/-in, Zerspanungsmechaniker/-in, Mechatroniker/-in, Bankkauffrau/-mann, Bürokauffrau/-mann, Kauffrau/-mann für Bürokommunikation, Kauffrau/-mann im Groß- und Außenhandel, Kauffrau/-mann für Dialogmarketing, Kauffrau/-mann im Einzelhandel, Verkäuferin/Verkäufer, Sport- und Fitnesskauffrau/-mann, Fachkraft im Gastgewerbe, Hotelfachfrau/-mann sowie Köchin/Koch die Prüfungen abgelegt.

60 Prozent der Prüfungsteilnehmer absolvierten eine kaufmännische, 40 Prozent eine gewerbliche Lehre. Damit ist ein leichter Rückgang der Prüfungszahlen im Vergleich zum Vorjahr zu beobachten. Zur Winterprüfung 2011/12 konnte die IHK noch 224 Teilnehmer verzeichnen, wie Dr. Dorothea Schulz mitteilt. Die besten Auszubildenden im Landkreis Hameln-Pyrmont waren die Kauffrau im Groß- und Außenhandel Carina Heise (Marc Shoes), die Bürokauffrau Svea Behrends (DAA), der Industriekaufmann Dennis Dreyer (Reintjes) sowie die Elektroniker für Betriebstechnik Daniel Möller (e.on Kernkraft), Marcel Krüger (Stadtwerke Hameln) sowie Jan-Hendrik Jarausch und Florian Lamert (beide e.on Westfalen Weser). Ihre Leistungen wurden mit einer lobenden Anerkennung besonders hervorgehoben.

Die Bürokauffrau Svea Behrends (DAA) und die Kauffrau im Groß- und Außenhandel, Carina Heise (Marc Shoes) (v.li.), wurden im Lalu ausgezeichnet. Fotos: sbr

Mit ihren Prüfungsergebnissen lagen die angehenden Elektroniker/-innen, Industriemechaniker/-innen, Konstruktionsmechaniker/-innen und Zerspanungsmechaniker/-innen aus dem heimischen Landkreis deutlich über dem Bundesdurchschnitt, wie Dr. Dorothea Schulz mehr als zufrieden feststellen konnte. Gleichzeitig machte die Leiterin der IHK-Geschäftsstelle Hameln deutlich, dass die Zahl der Ergänzungsprüfungen und damit auch die Anforderungen an die ehrenamtlichen Prüfer stetig zunehmen. Dennoch appelliert sie an die Betriebe, auch weiterhin der Industrie- und Handelskammer Prüfer zur Verfügung zu stellen. „Durch das Engagement der Prüfer wächst auch die Qualität in der Ausbildung, was wiederum eine Win-win-Situation für beide Seiten bedeutet“, so Dr. Dorothea Schulz.

Das Gitarrenduo Federico Erdmann und Lukas Niederhut gab der Veranstaltung im Lenze-Forum einen musikalischen Rahmen. Die Klavierschüler Nicola Göhle, Laura Lücke und Patrick Fein unterhielten die Gäste im Lalu.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt