weather-image
25°
Team vom TuS Rohden-Segelhorst gewinnt zum ersten Mal

Dorfgemeinschaft bot Wettkampf

Rohden. Insgesamt 13 Mannschaften der Rohdener Vereine und der Feuerwehr, des Ortsrates und des Kirchenvorstandes waren angetreten, um zum 9. Mal den Wanderpokal der Dorfgemeinschaft „Schönes Rohden“ zu ergattern.

veröffentlicht am 29.10.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:05 Uhr

270_008_7786100_wvh_2910_Pokalschiessen_Rohden_Dorfgemei.jpg

An zwei Tagen schossen die Amateurschützen auf dem Schießstand des Schützenvereins Rohden. Die Vorsitzenden der Dorfgemeinschaft und des Schützenvereins Rohden, Joachim Knauer und Klaus Römmer, begrüßten die Teilnehmer zur abschließenden Siegerehrung.

Beginnend mit den „Kleinsten“, die sich im Schießen mit dem Lasergewehr versucht hatten, wurden die besten Einzelschützen vorgestellt. Sie kamen mit der identischen Ringzahl von 49 von 50 Ringen vom Schießstand zurück, sodass die „Zehntelwertung“ zur Rate gezogen werden musste.

Dabei erreichte Michael Steding für den Kirchenvorstand den dritten Platz. Auf dem zweiten Platz landete Marian Friedrich für die Freiwillige Feuerwehr Rohden. Dass sie nicht zu unrecht Rohdens Bürgerkönigin 2015 ist, stellte erneute die Vorsitzende des TuS Rohden-Segelhorst, Mona Sassenberg, unter Beweis, ließ sie doch die männlichen Schützen hinter sich und erreichte den 1. Platz.

Lange Zeit sah es so aus, als ob der Kirchenvorstand, bei den Mannschaften, wieder einmal die Nase vorn hätte, doch dieses Blatt wendete sich kurz vor Schießende. Den dritten Platz errang die Mannschaft der Dorfgemeinschaft in der Besetzung Tanja Buchmeier, Fritz Pape und Mark Ziegler mit 134 Ringen, gefolgt von der Mannschaft des Kirchenvorstandes mit Petra Felski, Michael Steding und Thomas Berger und einer Ringzahl von 138. Ebenfalls 138 Ringe, aber eine bessere Zehntelwertung führten schließlich dazu, dass die Mannschaft des TuS Rohden-Segelhorst mit Mona Sassenberg, Michael Karsubke und Willi Rodenbeck-Dierßen, sich erstmals über den Gewinn des Wanderpokales freuen konnten.

„Ich freue mich, dass wieder so viele Mitglieder der örtlichen Vereine den Weg zum Schießstand in Rohden gefunden haben“, sagte Klaus Römmer nach der Siegerehrung und lud zusammen mit Joachim Knauer wieder alle Mitglieder und Freunde für das kommende Jahr ein.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare