weather-image
Dorfgemeinschaft bleibt bei neuem Programm / Verstärkung für die Altenbetreuer

Dorffest Uchtdorf in zweiter Auflage

Uchtdorf (who). Das erste Dorffest vom 8. September 2007 hätte gut ein paar mehr Gäste vertragen können, bedauert Angelika Requardt. Die Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Uchtdorf erklärte aber bei deren Hauptversammlung: "So schnell geben wir nicht auf." Deshalb stehe fest: Am 13. September gibt es eine Neuauflage.

veröffentlicht am 27.02.2008 um 00:00 Uhr

0000478796.jpg

W ie im Vorjahr wird das Dorffest am und im Dorfgemeinschaftshaus nachmittags mit einer gemütlichen Kaffeetafel für Alt und Jung sowie einem Kinderfest beginnen. Abends ist dann wieder der Rockzirkus dran. Und auch einen Luftballonwettbewerb wird es wieder geben. Im Vorjahr waren von sieben der Anhänger von 25 gestarteten Ballons zurück gekommen. Am weitesten waren die Ballons von Pauline Schulte, Timo Bentipt, Carina Bode und Carolin Henke geflogen. Die Karten kamen aus Aerzen, Hameln, Herkendorf und Heßlingen zurück. Die Ballons von Alex Brakhage und Vanessa Blotz hatten es im Tiefflug nur bis Wennenkamp geschafft und Stella Baums Ballon wollte Uchtdorf erst garnicht verlassen. "Alle sieben Kinder haben als Belohnung Gutscheine im Wert von 20 beziehungsweise 10 Euro bekommen", berichtete Angelika Requardt. Die Vorsitzende weiter: "Das Jahr 2007 war für uns ein gutes Jahr und die Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen klappt sehr gut und man hilft sich wirklich gegenseitig." Irene Kampmeier und Karlheinz Bode als Altenbetreuer hatten im Vorjahr allein beim Besuch von 45 hohen Geburtstagen und bei Besuchen von Uchtdorfer in den umliegenden Seniorenheimen so viel zu tun, dass sie mit Erika Edeler und Heike Beilke jetzt Verstärkung bekommen haben. Neben der jährlichen Busfahrt, wie 2007 nach Walsrode und der Weihnachtsfeier gibt es für die älteren Uchtdorfer den regelmäßigen Senioren-Kaffeenachmittag im Dorfgemeinschaftshaus, erinnert Erika Bode als dessen Organisatorin. "Dabei würden wir uns sehr freuen, wenn auch mehr Männer dazukommen würden..." Dass Exter von der Landesgrenze bei Bögerhof bis zur Mündung in die Weser bei Rinteln eine Strecke von genau 9,8 Kilometern zurücklegt, war die Preisfrage beim Uchtdorfer Rätsel. Stefan Eggert-Edeler hatte sich diese Aufgabe ausgedacht und Heide Beilke, Martina Jantz und Hans-Dieter Sinnhuber waren mit ihrer Schätzung am nächsten drangekommen. Ihre Belohnung: je ein "Uchtdorfer Präsentkorb." Der nächste größere Veranstaltungstermin der Dorfgemeinschaft ist das Abbrennen des Osterfeuers auf dem Grillplatz am Sonnabend, 22. März, ab 19 Uhr. Dazu wird die Feuerwehr am Sonnabend, 15. März, das Brennmaterial abholen, das bis 9 Uhr morgens am Straßenrand liegen sollte. Größere Mengen müssen bei Ortsbrandmeister Rüdiger Schulz unter der Telefonnummer 05751 / 891 99 52 und bei Angelika Requardt (siehe Steckbrief) angemeldet werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt