weather-image
×

„Dorf der Stille“ für den Grimme-Preis vorgeschlagen

Das „Dorf der Stille“ ist für den Grimme-Preis vorgeschlagen worden. Wie eine Freudenbombe schlug die Nachricht im Deutschen Taubblindenwerk in Fischbeck ein. Der Dokumentarfilm von Heidi und Bernd Umbreit über das Leben taubblind geborener Menschen, gedreht in der Fischbecker Einrichtung, wurde im April auf Arte gezeigt und rangiert dort unter den Top 5 des Jahres 2015. Zuschauervorschläge können bis zum 31. Dezember 2015 formlos per E-Mail unter vorschlaege@grimme-preis.de eingereicht werden. Je mehr Menschen den Film vorschlagen, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass er nominiert wird.

veröffentlicht am 13.11.2015 um 14:37 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 23:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt