weather-image
TSV empfängt den VfL Oker und SC Poppenbüttel / Zwei Siege sind Pflicht im Abstiegskampf

Doppelter Heim-Einsatz für Steinberger Damen

Tischtennis (la). Gleich zwei Heimspiele bestreiten die Regionalliga-Damen des TSV Steinbergen an diesem Wochenende. Dabei muss wenigstens ein Sieg herausspringen, damit "Wenzel& Co" endlich damit beginnen, sich aus dem Abstiegssumpf zu ziehen.

veröffentlicht am 04.11.2006 um 00:00 Uhr

Doppelter Einsatz an eigenen Tischen: Melanie Prasuhn, Yvonne Ti

Am heutigen Sonnabend um 18 Uhr, ist der VfL Oker in Steinbergen zu Gast. Oker steht mit 6:8 Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Ein Team, gegen den sich die Steinbergerinnen bislang immer schwer getan haben, aber meist doch als Sieger von den Tischen gingen. Velitchka Wais, Yvonne Schmidt, Meike Eberstein, Sabrina Peschke und Astrid Wasow sind "gute Bekannte" in der Regionalliga und Sonja Drewes, Melanie Prasuhn, Yvonne Tielke, Steffi Erxleben und Ramona Grüttner werden alles daransetzen, um gegen die Gäste aus dem Harz zwei Punkte einzufahren. Am Sonntag um 11 Uhr, treten dann die Tabellenfünften vom SC Poppenbüttel in Steinbergen an. Funke Oshonaike, Lucie Chlebcova, Marjan Sarafan und Julia Arndt haben bislang 8:2 Punkte auf ihrem Konto und werden den Steinbergerinnen einen Punktgewinn sicher nicht leicht machen. "Wir schaffen es schon noch, uns aus der Abstiegszone zu befreien. Da bin ich mir sicher", ist Steffi Erxleben zuversichtlich und natürlich baut das Team auch an diesem Wochenende auf die Unterstützung möglichst vieler Fans.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare