weather-image
Budo SV Rinteln bei den 10. Ostwestfälischen Kempomeisterschaften

Doppelsieg für Robert Räthsel

Kempo (peb). Mit insgesamt zwölf Pokalen (sechs Gold, vier Silber und zwei Bronze) bei acht Platzierungen zogen die Sportlerinnen und Sportler des Budo SV Rinteln zufrieden Bilanz über die Pokalausbeute auf der 10. Ostwestfälischen Kempomeisterschaft in Kalletal/Hohenhausen.

veröffentlicht am 09.11.2006 um 00:00 Uhr

Das Turnier, das im Angedenken an den 25. Todestag des Kempomeisters Ted Verschurr veranstaltet wurde, war mit 153 Teilnehmern gut besucht. Es gab 250 Einzelstarts in den verschiedenen Disziplinen Kumite, Saifa, Saifa synchron, Waffenform, freie Techniken und Freikampf im Semikontakt. Die 21 teilnehmenden Kempokas des Budo SV Rinteln behaupteten sich mit souveränen Leistungen in den Kategorien Saifa, Saifa synchron und Kumite. Bester Sportler war wieder Robert Räthsel mit zwei ersten Plätzen in den Disziplinen Kumite und Saifa sowie einem zweiten Platz im Saifa Synchronteam Rinteln II mit Wladislav Enns und Elisa Gebauer. Michael Schilling erkämpfte einen ersten Platz in der Sparte Kumite. Im Saifa Synchronteam Rinteln 1 sicherten sich Juliana Martejevs, Kira Wehage und Timo Utech Platz eins. Timo Utech wurde Zweiter im Kumite und Pierre Lange holte sich zweimal Bronze in den Disziplinen Kumite und Saifa.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare