weather-image
Martin Prange und Alexander Bremer treffen für den VfL

Doppelschlag nach der Pause ebnet den Weg zum 3:1-Sieg

Fußball (peb). Mit einem schwer erkämpften 3:1-Heimsieg gegen den starken TSV Burgdorf verteidigte der VfL Bückeburg gestern Abend die Tabellenführung in der Bezirksoberliga.

veröffentlicht am 20.09.2008 um 00:00 Uhr

VfL-Trainer Timo Nottebrock bejubelt den 3:1-Sieg. Foto: ph

Das Gipfeltreffen im Jahn- stadion entwickelte sich vom Anpfiff an zu einer spannenden Partie auf hohem Niveau. Die ersten zehn Minuten gehörten den Gästen, die ihre optische Überlegenheit aber nicht in Tore ummünzen konnten. Mit zunehmender Spielzeit kam Bückeburg besser in die Partie, übernahm das Kommando im Mittelfeld und versuchte Druck aufzubauen. Burgdorf zog sich mehr und mehr in die eigene Hälfte zurück und wollte durch Konter zum Erfolg kommen. Aber Bückeburgs Abwehr agierte hervorragend und die Gäste liefen immer wieder in die Abseitsfalle. Die erste Chance für Bückeburg in der 19. Minute: Nach einer Kombination zwischen Pascal Könemann und Alexander Bremer kam der Ball zu Niklas Fritsche, dessen 16-m-Hammer zur Ecke abgewehrt wurde. In der 35. Minute startete "Bubi" Bremer zum Solo, wieder war es Burgdorfs Keeper Andre Reuter, der das Leder zur Ecke abwehrte. Die Ecke kam zu Burak Buruk, der nahm den Ball an der Strafraumgrenze volley, aber Reuter fischte die Kugel aus dem Dreieck. Die folgende Ecke wurde auf Jan Steininger gespielt, dessen Schuss knapp über das TSV-Gehäuse strich. Mit dem 0:0 ging es in die Pause. Die zweite Halbzeit begann mit einem Doppelschlag für den VfL Bückeburg. In der 48. Minute markierte Bremer das 1:0 und schon zwei Minuten später erhöhte Martin Prange mit einem Freistoß-Hammer auf 2:0. Bückeburg danach Herr im Haus. Als Burgdorf in der 65. Minute durch Richard Becker auf 1:2 herankam, riss beim VfL der Faden, Burgdorf jetzt Chef im Ring. Mit einem starken Tim Engler im Tor verteidigte die Nottebrock-Elf die knappe Führung und fuhr in der 81. Minute den entscheidenden Konter zum 3:1. Torschütze wieder Alexander Bremer. VfL: Engler, Könemann, Werner, Prange, Thom, Bremer, Fritsche, Buruk, Schmalkoch (86. Benecke), Steininger, Raschke.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare