weather-image
28°
TuS Rehren A.O. feiert bei Sparta Langenhagen einen 4:3-Erfolg

Doppelschlag durch Eickhoff und Thies in der Schlussphase

Fußball (jö). Der TuS Rehren A.O. gewann am Sonnabend mit einer Energieleistung das Relegationsspiel bei Sparta Langenhagen. Für den Aufstieg in die Bezirksliga wird das 4:3 aber wohl nicht reichen. Gehrden kann im letzten Spiel am Dienstag Gruppensieger werden. Dafür reicht bereits ein Sieg mit zwei Toren Unterschied.

veröffentlicht am 11.06.2007 um 00:00 Uhr

Die wagen Rehrener Hoffnungen ruhen auf Langenhagen, doch Sparta machte nach der Niederlage gegen Rehren keinen besonders motivierten Eindruck mehr, weil man auf jeden Fall in der Kreisliga verbleibt. Die Auetaler kamen in Langenhagen zunächst gar nicht ins Spiel, wurden im Laufe der ersten Halbzeit aber stetig besser und gingen schließlich sogar mit einer 2:0-Führung in die Kabine. Marco Thies stocherte den Ball nach einem Torwartfehler zur Führung über die Linie (32.) und Hakan Kamali erhöhte mit einem 20-Meter-Freistoß (39.). Nach der Pause hatte Rehren A.O. erneut deutliche Anlaufschwierigkeiten, die diesmal nicht ungestraft blieben. Sparta Langenhagen verkürzte durch Raab auf 1:2 (49.) und glich durch Einenke zum 2:2 aus (58.). Danach hatte Rehren Glück. Der Schiedsrichter übersah einen klaren Elfmeter für Langenhagen. Als die Platzherren in der 85. Minute nach einem Konter durch Gör das 3:2 erzielten und erstmals in Führung gingen, sah es für den Kreisligisten aus Schaumburg schlecht aus. In der Schlussphase waren beide Mannschaften mit ihren Kräften sichtlich am Ende. Doch Rehren entwickelte den größeren Willen und drehte das Spiel in den letzten Minuten tatsächlich noch einmal. Frank Eickhoff nahm eine Hereingabe von Hakan Kamali mit der Brust an und traf in der 90. Minute zum 3:3. Marco Thies erwischte einen Querpass von Guiseppe Inserra und hämmerte den Ball in der zweiten Minute der Nachspielzeit zum Rehrener 4:3 ins Eck. Frust und Zusammenbruch bei den Platzherren, Jubel aber beim TuS Rehren. Spartenleiter Matthias Burkhardt war begeistert: "Egal, was am Dienstag passiert. Unsere Mannschaft hat die Saison mit zwei tollen Spielen abgeschlossen." Das Elfmeterschießen gewann der TuS Rehren A.O. mit 4:1. TuS: Hauser, Inserra, Watermann, Vauth, Eickhoff, Sanapo (80. Raudzis), Emirhavisovic, Wichmann, Hasani, Kamali (90. Ocker), Thies.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare