weather-image

Doppelpleite sorgt für den Abstieg der VG

Volleyball (seb). Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Oberliga-Volleyballer der VG Stadthagen/Bergkrug. In eigener Halle verlor die VG gegen den Oldenburger TB 1:3 (14:25, 23:25, 25:20, 21:25) und gegen den VfL Wildeshausen 0:3 (23:25, 22:25, 21:25). Damit ist der Abstieg in die Verbandsliga für die VG besiegelt.

veröffentlicht am 19.02.2008 um 00:00 Uhr

Durch diese Doppelniederlage rutschte die VG Stadthagen/Bergkrug auf den letzten Tabellenplatz ab und kann vor dem letzten Spiel den Relegationsplatz nicht mehr erreichen. Trotz Bestbesetzung ließ sich die VG einen gebrauchten Tag andrehen. "Wir waren erschreckend schwach. Das hatte mit Oberliga-Volleyball nichts zu tun. Eine schlechte Annahme, schwache Aufschläge und in der Feldabwehr ohne Bereitschaft, die Bälle zu holen. Dies führte zu der Doppelpleite", analysierte VG-Kapitän Sascha Vehling. Im ersten Match gegen Oldenburg gingen die Gäste durch druckvolle Angaben schnell mit 2:0-Sätzen in Führung. Die VG stellte um. Sascha Vehling übernahm das Zuspiel, Andreas Klimm rückte dafür auf die Position vier. Prompt wurde Durchgang drei mit 25:20 gewonnen. Auch im vierten Satz sah es nach einem VG-Erfolg aus. Die Kreisstädter führten bereits mit 20:10. Dann kam der totale Einbruch, die VG markierte nur noch einen Punkt und der OTB schaukelte den Abschnitt und das Match nach Hause. In der Partie gegen Wildeshausen entschied das bessere Stellungsspiel die Partie. Die Gäste hatten zwischen Block und Feldabwehr keine Lücken, kratzten so, viele Bälle noch vom Boden und gewannen knapp in drei Sätzen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt