weather-image
28°
Spannende Duelle am letzten Spieltag / Meerbeck auf der Ziellinie abgefangen

Doppelerfolg für den Bückeburger TV Herren 30 und Herren 40 aufgestiegen

Tennis (peb). Die Mannschaften des Bückeburger TV spielten eine hervorragende Hallenrunde und konnten zwei Meisterschaften feiern. Die Herren 30 schafften den Aufstieg in die Verbandsliga und die Herren 40 den Aufstieg in die 1. Bezirksliga.

veröffentlicht am 21.12.2007 um 00:00 Uhr

Zum Aufstiegsteam der Herren 30 gehören Nils Schröder (h.v.l.),

In der Verbandsklasse, Staffel 2, lieferten sich die Herren 30 des Bückeburger TV mit der TG Döhren Hannover und GW Stadthagen einen spannenden Dreikampf um die Meisterschaft. Der direkte Vergleich gegen Stadthagen endete 3:3, die Partie gegen Döhren wurde 5:1 gewonnen und damit die Basis für den späteren Titelgewinn gelegt. Stadthagen verlor die Partie gegen Döhren mit 2:4 und konnte aus eigener Kraft den Aufstieg nicht mehr schaffen. Mit einem Sieg im letzten Spiel beim TV Stolzenau konnte Bückeburg den Aufstieg perfekt machen. Und Bückeburg präsentierte sich nervenstark, gewann alle Einzel, siegte am Ende mit 5:1 und stieg mit 9:1 Punkten ungeschlagen in die Verbandsliga auf. Nach einem dramatischen Spiel gegen den TC Meerbeck konnten auch die Herren 40 den Aufstieg in die 1. Bezirksliga feiern. Bis zum letzten Spieltag lag Bückeburg an zweiter Stelle. Meerbeck führte die Tabelle mit 8:0 Punkten an und hatte gegenüber dem Bückeburger TV, der ebenfalls 8:0 Punkte auf dem Konto hatte, das bessere Matchverhältnis. Die Residenzstädter brauchten zum Titelgewinn also einen Sieg. Im entscheidenden Spiel gegen Meerbeck brachten Christopher Merseburger und Andreas Bomba die Bückeburger durch glatte Zwei-Satz-Erfolge mit 2:0 in Führung. Michael Fahrenholz und Rudolf Steeger mussten dagegen in den dritten Satz. Nach starken kämpferischen Leistungen setzte sich Fahrenholz im Tie-Break durch und Steeger mit einem 6:4. Bückeburg führte nach den Einzeln uneinholbar mit 4:0 und stand als Meister und Aufsteiger fest. In den anschließenden Doppeln fehlte die Konzentration, Meerbeck konnte zwar auf 2:4 verkürzen, hatte aber den Titel verspielt.

Zum Aufstiegsteam der Herren 40 gehören Ralf Vogt (v.l.), Christ
  • Zum Aufstiegsteam der Herren 40 gehören Ralf Vogt (v.l.), Christopher Merseburger, Dieter Strübig, Rudolf Steeger, Michael Fahrenholz, Andreas Bomba und Volker Ganster (fehlt auf dem Foto).

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare