weather-image
Landkreisweite Sanitätshelfer-Ausbildung kann Leben retten

DLRG Bückeburg macht Wasserretter fit für den Einsatz

Bückeburg. Sanitätsausbilder der DLRG Bückeburg haben dieser Tage etliche Wasserretter aus DLRG-Gliederungen des Landkreises Schaumburg für Einsätze fit gemacht. Christiane Meier, Frieder Wurl, Ortwin Kreft und der Bückeburger DLRG-Arzt Dr. Gerald Oye als Fachaufsicht trainierten mit ihnen in der Unterkunft der DLRG Bückeburg an der Scheier Straße.

veröffentlicht am 25.08.2006 um 00:00 Uhr

Die Probandenüben an besonderen Puppen den Ernstfall. Foto: pr

Ziel dieser Ausbildung war es, den Wasserrettern Fähigkeiten in der Ersten Hilfe zu vermitteln, die über die Kenntnisse der allgemeinen Erste-Hilfe-Ausbildung hinausgehen. Besonders unterrichtet und geübt wurde hierbei der Umgang mit Sauerstoff-Wiederbelebungsgeräten, intensivere Möglichkeiten zu Feststellung der vorhandenen Vitalfunktionen sowie das Auffinden, Stabilisieren und Transportieren von Verletzten. Diese aufbauende Ausbildung mit dem zeitlichen Umfang von 24 lehrgangsgebundenen Unterrichtsstunden ist bei den Wasserrettern Grundlage für die weitere Ausbildung zu Spezialisten, wie zum Beispiel zu Motorrettungsbootführern oder Einsatzleitern. Die theoretischen und die praktischen Teile der Ausbildung wurden mit großem Interesse und Geschick aufgenommen und dabei in die in die Ausbildung eingearbeiteten, praktischen Übungsteilen erfolgreich umgesetzt. Übrigens: Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der DLRG in Schaumburg haben sich freiwillig höher qualifiziert, um die Wassersicherheit an bewachten Badestellen im Landkreis Schaumburg weiter auf hohem Niveau halten zu können. Informationen unter www.bueckeburg.dlrg.de

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare