weather-image
18°
Erstmals Donnerstagskurs / "Wissen kann Leben retten" - Sommer 2006 fordert bundesweit 217 Ertrinkungstote

DLRG bietet neuen Rettungskurs an - heute geht's los

Bad Nenndorf (rd). Der Sommer 2006 hat bundesweit wieder viele Ertrinkungstote gefordert. Allein 217 Menschen kamen so in den Monaten Juni und Juli ums Leben. In den meisten Fällen lassen sich diese Unfälle nach Einschätzung der DLRG aber verhindern: "Das Erkennen von Gefahren und das Wissen zur Selbst- und Fremdrettung hätte so manches Leben retten können."

veröffentlicht am 05.10.2006 um 00:00 Uhr

Wer seine eigenen Fähigkeiten im Rettungsschwimmen ausbauen möchte, hat dazu ab heute bei der DLRG Bad Nenndorf im Hallenbad die Gelegenheit. Um 19 Uhr beginnt eine Ausbildung für interessierte Schwimmer ab zwölf Jahren. An zehn Abenden werden die Kursteilnehmer in Theorie und Praxis zu Rettungsschwimmern ausgebildet. Voraussetzung zur Prüfung zum Rettungsschwimmabzeichen in Silber oder Gold ist der Nachweis eines aktuellen Erste-Hilfe-Kurses. Bei entsprechender Nachfrage wird die DLRG-Ortsgruppe einen Erste-Hilfe-Lehrgang anbieten. Das Rettungsschwimmabzeichen in Bronze kann ohne diese Ausbildung erworben werden. Mit der Wahl eines Donnerstagskurses will die DLRG-Ortsgruppe all jenen entgegen kommen, die an den bisherigen Freitagskursen aus beruflichen oder privaten Gründen nicht teilnehmen konnten. Anmeldungen nimmt die DLRG zu den Trainingszeiten jeweils freitags zwischen 16.30 Uhr und 17 Uhr im Eingangsbereich des Hallenbades entgegen. Dort können sich Interessierte auch über alle weiteren Aktivitäten informieren. Anfragen zum Angebot beantwortet die DLRGBad Nenndorf nachmittags unter (05723) 987878 oder unter ausbildung@bad-nenndorf.dlrg.de .

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare