weather-image
Leonie Bredemeier reitet auf Lets Go in Hannover zur Vize-Landesmeisterschaft

Dieter Smitz und Narina schrammen knapp am Meisterpodest vorbei

Reiten (ye). Nerven behalten und konzentrierte reiten bis zum Schluss. Für die Nachwuchsreiter galt dies bei den Landesmeisterschaften im Reiterstadion Hannover-Vahrenheide ebenso wie für die "alten Hasen" im Parcours. Das nötige Quäntchen Glück war jedenfalls auf der Seite von Leonie Bredemeier. Die Bezirksmeisterin mussten sich im Titelkampf der Jungen Reiter auf Lets Go nur Europameisterin Henrike Konzag (RV Grasleben) auf Adolfo geschlagen geben.

veröffentlicht am 21.07.2006 um 00:00 Uhr

Leonie Bredemeier dirigierte Lets Go routiniertüber den Parcour

Eine fehlerfreie Runde von Bredemeier und ihrem Braunen in der 1. Wertungsprüfung, einem M/A-Springen, bildete die Basis für die "Junge Reiterin" zum Sprung auf das Meisterpodest des Pferdesportverbandes Hannover/Bremen. Ein Abwurf und Rang sieben in einer weiteren M/A-Prüfung - die Auetalerin blieb auf Tuchfühlung mit der Spitze. Ein Abwurf im S-Springen bedeutete erneut Platz vier. Und damit war der Rathgeber-Schülerin Platz zwei auf dem Meisterpodest sicher. Den Sprung ins Finale schaffte auch Ina Tünnermann auf Cayenne und Jan-Frederic Wömpner (beide TG Schaumburg) auf Palazzo. Platz elf und lautete das Ergebnis für Tünnermann und Wömpner. Platz neun lautete das Ergebnis für Anneke Wilharm (RZFV Stadthagen) auf Lucca in der Junioren-Wertung der Titelkämpfe im Parcour. Der Titel in der Seniorenwertung ging an den Nendorfer Thomas Heineking auf Czarnitza. Der Stadthäger Friedrich-Wilhelm Koller hatte sein Top-Pferd Quinta bereits verkauft und trat mit Nachwuchs-Vierbeiner Quax an. Die beiden schafften den Sprung ins Finale und belegten am Schluss Rang elf der Meisterwertung. Knapp schrammten Dieter Smitz (TG Schaumburg) und Narina an Platz drei der Seniorenwertung vorbei. Sechs Punkte fehlten dem Bad Nenndorfer zum Sprung auf das Podest. Das Bienenderby, die Meisterschaft der Amazonen, entschied Gaby Heemsoth (RV Aller-Weser) auf Image du Soleil für sich. Simone Smitz (TG Schaumburg) sicherte sich hier auf Nachwuchspferd Elektra Platz elf. In der Dressur verteidigte Hartwig Burgfeind (RV Sandbostel) seinen Titel. Nicole Kochskämper (RV Hardenberg) sicherte sich den Sieg bei den Damen. Mit Lacinta qualifiazierte sich Dieter Smitz mit der Wertonte 8,5 zum Bundes-championat in Warendorf. Insgesamt schafften 75 Nachwuchspferde und -ponys den Sprung zu dieser sogenannten Deutschen Meisterschaft der Nachwuchspferde.

Dieter Smitz und Narina fehlte ein Quäntchen Glück zum Sprung au
  • Dieter Smitz und Narina fehlte ein Quäntchen Glück zum Sprung auf das Podest.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare