weather-image
17°
×

Verein belegte aber immer noch einen Spitzenplatz bei der Sportabzeichen-Prüfung 2009

Diesmal gab es keinen Pokal für den VTSV

Hämelschenburg. Der langjährige Abo-Gewinner um den Pokal für die meisten Sportabzeichen ging 2009 leider leer aus. Wie Herr Hartmann vom Kreissportbund anlässlich der Jahreshauptversammlung des VTSV Hämelschenburg jedoch sagte, belegt der VTSV immer noch einen Spitzenplatz.

veröffentlicht am 07.04.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 22:21 Uhr

Nach dem Tode des Ehrenvorsitzenden Wilhelm Behre gelang es dem Verein nicht, an die Erfolge der Vorjahre anzuknüpfen. Im Vergleich zum Jahr 2008 wurden 2009 20 Sportabzeichen weniger abgenommen. Trotzdem ist sich Herr Hartmann sicher, dass es beim VTSV wieder bergauf gehen wird. Mit Herrn Dahlbock, der im Jugendbereich hervorragende Arbeit leistet, stehen dem VTSV mit Sandra Kompa (Schwimmen) und Adelheid Tegtmeier (Leichtathletik) kompetente und sehr engagierte Sportabzeichenabnehmer zur Verfügung. Weitere Unterstützung leisten Herbert Tegtmeier und Ulf Ziegler. Vorsitzender Heinz Brockmann betonte ebenfalls, dass der Sportabzeichenpokal immer ein Highlight für den VTSV Hämelschenburg gewesen ist und dies auch in Zukunft wieder sein soll.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige