weather-image
×

Treffen der Freiwilligen Feuerwehr Marienau mit den Partnern aus Großwudicke und Besuch des Hochseilgartens in Lauenstein

Dieses Team bildet sich kontinuierlich weiter

Marienau. Insgesamt 2642 Stunden stellten die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Marienau im vergangenen Jahr in den Dienst der guten Sache. Aktuell setzt sich die Ortswehr Marienau aus sieben weiblichen und 22 männlichen Feuerwehrangehörigen zusammen, berichtet der Pressewart der Gemeindefeuerwehr Coppenbrügge, Michael Bolte. Viel Wert legt Dirk Stoffregen, Ortsbrandmeister von Marienau, auf die Aus- und Weiterbildung seines Teams. So ist es nicht verwunderlich, dass hierfür der größte Teil der Dienststunden aufgewendet wurde. So nahm Sören Lemke erfolgreich an einem Lehrgang zum Truppführer an der Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle teil. Mit schwerem Atemschutz ausgerüstet konnte Henning Falke im Brandhaus in Lemgo unter Realbedingungen erfahren, welche körperliche Fitness gefordert und mit welcher thermischen Belastung im Ernstfall zu rechnen ist. Der Umgang mit gefährlichen Gütern stand als Lehreinheit für Philip Hacker auf dem Dienstplan und Benjamin Weiß nahm an einem Truppmann-1-Lehrgang teil. Nach Aussage von Ortsbrandmeister Stoffregen waren die groß angelegte Übung der Probensammelstelle in Hessisch Oldendorf und eine Feuerlöschübung, die gemeinsam mit Mitarbeitern der Firma SIL in Marienau durchgeführt wurde, als erfolgreiche Ausbildungsmaßnahmen für alle Beteiligten zu werten.

veröffentlicht am 19.02.2013 um 10:44 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 19:21 Uhr

Auch Einsätze hatten die Marienauer Brandschützer im vergangenen Jahr abzuarbeiten. Gleich zu Jahresbeginn löste die Brandmeldeanlage der Firma Wini aus. Regenwasser verursachte hier einen Kurzschluss. Technische Hilfe nach polizeilicher Anforderung leisteten die Marienauer Einsatzkräfte auf der B 1 bei der Abzweigung nach Lauenstein. Bei einem Gartenhausbrand in Dörpe war die Wasserversorgung aufzubauen und Atemschutzgeräteträger waren gefordert.

Auch die Kameradschaftspflege kommt bei den Marienauer Blauröcken nicht zu kurz. Im Sommer trafen sie sich mit den Kameraden ihrer Partnerfeuerwehr Großwudicke zum Erfahrungsaustausch. Spaß hatten die Kameraden der 1. Gruppe bei einem Besuch des Hochseilgartens Lauenstein. Nicht allen Teilnehmern fiel es leicht, ihre Höhenangst zu überwinden, und so sorgte diese Hürde jedoch beim anschließenden Grillen im Naturfreundehaus Lauenstein noch für Gesprächsstoff. Ein gemeinsamer Ausflug mit der Jugendfeuerwehr führte die Aktiven zur Flughafenfeuerwehr Hannover. Begeisterung kam bei Jung und Alt auf, als eines der Löschfahrzeuge der Flughafenfeuerwehr die Löschkanone zum Einsatz brachte.

Auf der Jahreshauptversammlung wurden Benjamin Weiß zum Feuerwehrmann und Sören Lemke zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Geehrt für 25-Jährige Mitgliedschaft wurden Claus-Dieter Lemke und Bernd Lange. Für 50 Jahre Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr Marienau kam Werner Stoffregen zu Ehren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt