weather-image

Brasilianer blüht unter Trainer Köstner auf

Diego – der Leitwolf

veröffentlicht am 14.11.2012 um 06:00 Uhr

270_008_5972176_270_008_5972058_sp199_1411_5sp.jpg

Dieser Name klingt wie Musik in den Ohren vieler Fußball-Fans: Diego Ribas da Cunha, genannt Diego.

535 der insgesamt 3342 Leser, die beim Bundesliga-Trainerspiel der Dewezet und der Pyrmonter Nachrichten mitmachen, haben den brasilianischen Ballkünstler in ihrem Kader – einer davon ist Marco Hansmann aus Kirchbrak. Und der steht mit 840 Punkten ganz oben in der Tabelle – auf Platz eins. Dank Diego, denn der war mit 18 Punkten der Top-Spieler des 11. Bundesliga-Spieltages. Der Wolfsburger Spielmacher blüht unter Magath-Nachfolger Lorenz-Günther Köstner neu auf. Beim 3:1-Heimsieg gegen Leverkusen spielte Diego so überragend, dass ihm das Kicker-Sportmagazin die Note eins gab. Zu Recht. Diego zauberte vorne, Diego kämpfte hinten. So dribbelt sich Diego, der den Ruf hatte, eine eingebildete Diva zu sein, zurück in die Herzen der „Wölfe“-Fans, bei denen er nach seiner Hotelflucht im Mai 2011 in Ungnade gefallen war. Doch das ist Schnee von gestern: Ego-Diego hat sich vom Solisten zum Teamplayer mit Weltklasse-Potenzial entwickelt. Seine Formkurve zeigt nach oben. Ein Beleg dafür ist die Partie gegen Leverkusen, wo der Brasilianer „explodierte“ und seine bisher beste Saisonleistung mit einem Doppelpack krönte. Das 1:0 erzielte er per Freistoß, das 2:0 aus dem Spiel heraus und auch am 3:0, das er mit einem Superpass auf Marcel Schäfer einleitete, war er indirekt beteiligt. Es war eine furiose Diego-Gala, aber bestimmt nicht die letzte des Wolfsburger Leitwolfs. aro

535 Teilnehmer des Bundesliga-Trainerspiels der Dewezet haben Wolfsburgs Spielmacher Diego in ihrem Kader.

Foto: dpa



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt