weather-image
18°
TuS Rehren A.O. gegen MTV Rehren A.R.

Die Zweikämpfe annehmen

Kreisliga (seb). TuS-Trainer Mirko Undeutsch schätzt die Lage realistisch ein: "Sollte der SV Obernkirchen sein Nachholspiel gegen Union Stadthagen gewinnen und auch in Hevesen einen Dreier landen, dann dürfen wir dem SVO zur Meisterschaft gratulieren."

veröffentlicht am 04.05.2007 um 00:00 Uhr

Der TuS Rehren A.O. hat am Sonntag Heimrecht gegen die kampfstarke Truppe des MTV Rehren A.R. "Das wird mit Sicherheit kein Zuckerschlecken", verrät Undeutsch, "wir müssen die Zweikämpfe annehmen und dann unser spielerisches Potential ausspielen." Der TuS fühlt sich in seiner neuen Rolle des Jägers weitaus besser. "Wir schauen jetzt erst einmal nur auf uns, müssen die Spiele erfolgreich absolvieren", so Undeutsch. Marco Sanapo ist im Urlaub und steht daher nicht zur Verfügung. Der MTV Rehren A.R. kam zuletzt nicht mehr richtig von der Stelle. Nach vier Siegen zum Rückrundenstart blieb die Mannschaft von Trainer Walter Söchting in den letzten sechs Partien ohne Sieg, kassierte aber auch nur zwei Niederlagen. Es ist die Ruhe vor dem Sturm. Der MTV muss nach der Begegnung beim Tabellenzweiten noch gegen den TSV Liekwegen, in Lüdersfeld und gegen den FC Hevesen spielen. In diesen drei Partien plant Trainer Walter Söchting die nötigen Punkte zum Klassenerhalt zu holen. Auch der MTV muss wegen des Schiedsrichtermangels einen Punktabzug von zwei Zählern verkraften.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare