weather-image
×

Kleintierzuchtverein F 53 Grohnde ehrt verdiente Mitglieder

Die weißen Neuseeländer punkten

Grohnde. In Grohnde hat die herbstliche Vereinsausstellung der Kleintierzüchter des F 53 Grohnde stattgefunden. Der Öffentlichkeit und dem interessierten Fachpublikum konnten 145 Rassekaninchen aus 15 verschiedenen Rassen und Farben präsentiert werden. Darunter befanden sich von der größten anerkannten Rasse, die deutsche Riesen, mit einem Mindestgewicht von sieben Kilogramm, bis hin zu den Kleinsten, den Farbenzwergen, mit einem Höchstgewicht von 1300 Gramm, noch viele andere Zuchtexemplare anderer Rassen.

veröffentlicht am 03.12.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:03 Uhr

In diesem Jahr hatten die Rassen mit einer „weißen Weste“ die Nase vorn. Die Vereinsmeisterschaft, auf fünf vorab vom Züchter bestimmte Tiere, erreichte der Vorsitzende Jürgen Meier mit seinen „Weißen Neuseeländern“, gefolgt von Viola Baumbach-Meier mit „Zwergwiddern, weiß“. Auch das beste Tier der Ausstellung mit 97,5 vom 100 möglichen Punkten zeigte Jürgen Meier. Als bestes männliches Tier präsentierte sich ein „Grauer Wiener“ von Mirco Kinast. Das beste weibliche Tier, ein Deutscher Riese – grau, kam aus der Zucht der Zuchtgemeinschaft Meier/Behrendt. Mit 776,5 Punkten zeigte Jürgen Meier zudem noch die beste Gesamtleistung auf die höchstbewerteten acht Tiere. In der Jugendabteilung hatte der Jungzüchter Lukas Reese mit seinen „Perlfeh-Kaninchen“ die Nase vorn und wurde Jugendvereinsmeister. In ihren Grußworten zur offiziellen Eröffnungsfeier unterstrich die Grohnder Bürgermeisterin Rita Bode die Wichtigkeit des Ehrenamtes und verwies auf die zahlreichen, arbeitsintensiven Stunden, in denen der Züchter seine Tiere hegen, pflegen und versorgen muss, damit Mitte November den interessierten Besuchern diese Vielfalt an Rassekaninchen gezeigt werden kann und die Besucher mit ihren Kindern die Tiere in der Ausstellung beobachten können.

Anlässlich der Eröffnungsfeier nahm der Verein auch zwei besondere Ehrungen vor: Der Züchter Georg-Wilhelm Fischer aus Emmerthal wurde für seine über 40-jährige aktive Mitgliedschaft geehrt und dem Züchter Karl Flentje aus Grohnde wurde für seinen 50-jährige aktive Vereinsarbeit die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Während der Veranstaltung fehlte der Zuchtfreund Norbert Fuchs mit seinen Farbenzwergen chinchillafarbig. Er hatte sich bereits Anfang der Woche auf den Weg nach Metz in Frankreich gemacht, um dort mit seinen Tieren an der Europameisterschaft teilzunehmen. Nun konnte der 1. Vorsitzende Jürgen Meier den Besuchern mitteilen, dass mit Nobert Fuchs bereits zum dritten Mal ein Europameister aus dem Grohnder Verein kommt! Eine super Leistung, da Norbert nun schon zum zweiten Mal hintereinander den Europameistertitel in den Verein holte.

Auch für die anderen Züchter des Vereins gibt es derzeit viel zu tun: Am 28. und 29. November starteten die Züchter bei der allgemeinen niedersächsischen Kaninchenausstellung in Osnabrück, um den Titel „Niedersachsen Meister“ zu erringen, bevor es dann kurz vor Weihnachten zur Bundesschau nach Kassel geht, wo rund 25 000 Rassekaninchen erwartet werden. Hier findet die deutsche Meisterschaft statt. Zum Abschluss des züchterischen Jahres findet dann am 9. und 10. Januar 2016 in Hildesheim noch einmal die Landesmeisterschaft statt, bevor jeder Züchter in die Zuchtplanung für 2016 startet. In den Monaten Januar bis Mai werden die Jungtiere geboren, die dann im letzten Drittel des Jahres bei den verschiedenen züchterischen Wettkämpfen wieder um die Meisterschaften konkurrieren werden. Diese Tiere werden den Grohnder Bürgern dann wieder auf der Vereinsausstellung am 12. und 13. November 2016 präsentiert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt