weather-image
12°
×

Niedernwöhrener Erntefest steigt vom 12. bis 14. September / Ilona und Friedrich John sind Erntebauern 2014

Die Wagen können rollen

Niedernwöhren. Normalerweise sitzt Friedrich John auf seinem Trecker, um die Erntefestgesellschaft durchs Dorf zu kutschieren. Nicht so in diesem Jahr. Denn der 63-jährige Niedernwöhrener präsentiert sich zusammen mit seiner Frau Ilona (53) als Erntebauernpaar 2014. „Die Getränke sind schon bestellt“, versprechen die Eheleute. Dem dreitägigen Fest steht also nichts mehr im Weg.

veröffentlicht am 21.08.2014 um 19:05 Uhr

Schon als Jugendlicher war Friedrich John an der Organisation des Dorffestes beteiligt. Vor 18 Jahren wurde die Erntekrone zum ersten Mal beim Ehepaar John an der Dorfstraße abgeholt. Damals war das Fest allerdings noch etwas kleiner als heute, erinnern sich die beiden. Einen so großen Umzug mit 20 bis 25 geschmückten Erntewagen aus Niedernwöhren und den umliegenden Orten habe es damals noch nicht nicht gegeben. Genug Platz haben die Erntebauern auch, um die Festgesellschaft am Sonnabend zu empfangen. „Es ging vor 18 Jahren, also geht es auch heute wieder“, sagt Ilona John. Da die beiden Mitglieder in der Nordsehler Trachtengruppe sind, wird die Erntekrone in diesem Jahr auch bei den Tänzern mitfahren.

Was heute für ein Erntebauernpaar nicht mehr selbstverständlich ist: „Ich habe noch etwas mit der Landwirtschaft zu tun“, erzählt der 63-Jährige. Ein wenig Acker- und Grünland sowie einige Pferde gehören zum Hof. Viehwirtschaft und Getreideanbau betreiben die Johns allerdings nicht mehr.

Los geht es am Freitag, 21 Uhr, mit der Zeltfete des TuS Niedernwöhren im Festzelt an der Grundschule. Musik liefert das Discoteam Real Sound Projekt.

Der Sonnabend beginnt mit dem Umzug der Erntewagen. Ab 14 Uhr stellen sich die Wagen an der Straße Vor der Reihe auf. Von dort setzt sich der Zug gegen 14.30 Uhr in Bewegung. Der Hof der Erntebauern, Dorfstraße 47, wird gegen 15 Uhr angesteuert. Mit der Erntekrone an Bord geht es dann gegen 16 Uhr weiter. Insgesamt gibt es vier Stopps innerhalb der Gemeinde sowie einen Besuch bei den Freunden und Nachbarn aus Meerbeck, die ein 50-Liter-Fass Freibier spendieren. Gegen 20 Uhr ist mit der Einkehr im Festzelt zu rechen. Dort stehen der Einmarsch, das Aufhängen der Erntekrone und Tanzdarbietungen an. Im Anschluss wird gefeiert und getanzt zu „Wendy’s Band“. Der Eintritt ist frei.

Der Sonntag richtet sich an die ganze Familie mit musikalischer und tänzerischer Unterhaltung durch die Volkstanzgruppe Niedernwöhren und „Wendy’s Band“ . Den Anfang macht um 10 Uhr der festliche Erntedankgottesdienst im Zelt mit Pastor Cord Wilkening. Um 12 Uhr kann man sich beim Bürgerfrühstück stärken. Karten dafür gibt es nur im Vorverkauf bei der örtlichen Volksbank, Sparkasse und Fleischerei Hardekopf bis zum 12. September.

Um 14 Uhr findet die Verlosung der Erntewagen-Prämie statt. Der erste Preis ist eine Besichtigung der Schaumburger Brauerei für 20 Personen. Um 14.30 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen, organisiert vom Sozialverband Ortsverein Niedernwöhren. Für 16 Uhr ist die zweite Verlosung der Erntewagen-Prämie geplant.

Auch die Kinder brauchen sich nicht zu langweilen. Eine Hüpfburg lädt zum Toben ein, außerdem hält die Feuerwehr einige Spiele bereit und der Spielplatz an der Grundschule kann ebenfalls genutzt werden.kil



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt