weather-image
25°
×

Männergesangverein Reinerbeck hat drei Mitglieder verloren / Nur noch 27 Männer in dem Verein

Die Vorbereitungen zum 120-jährigen Bestehen laufen

REINERBECK. An der Generalversammlung des Männergesangvereins von 1898 Reinerbeck im Vereinsgasthaus Heuer stimmte der Vorsitzende Friedrich Wittkopp die gerade mal zwölf erschienenen Mitglieder plus die beiden Vorsitzenden der benachbarten MGV, Helmut Deiters aus Reher und Karl-Heinz Kunse aus Grießem auf das 120-jährige Bestehen des MGV Reinerbeck ein.

veröffentlicht am 16.11.2017 um 00:00 Uhr

Avatar2

Autor

Reporter

Es soll am 12. Mai nächsten Jahres gefeiert werden. Doch der Männergesangverein schrumpft. Allein im abgelaufenen Sängerjahr musste wieder drei Mitgliedern das letzte Geleit gegeben werden – jetzt sind es nur noch insgesamt 27 Mitglieder. Waren es vor zehn Jahren noch an die 40 Mitglieder mit vielen aktiven Sängern, so können heute die wenigsten nur noch im gemeinsamen Grießetaler Shanty-Chor ihrer Sangeslust frönen. Über die Aktivitäten berichtete Schriftführer Wilhelm Jürgens in chronologischer Reihenfolge und sehr umfassend.

Neben den Ständchen zu hohen Geburtstagen und Ehejubiläen waren die Konzerte in Aerzen, Bad Münder und Bad Pyrmont zweifellos wieder Höhepunkte – insgsamt 39 Veranstaltungen. Über die Finanzen informierte wie gewohnt exakt und zuverlässig Kassenwart Georg Fross. Die Prüfer Alfred und Heinz Brakemeier hatten keinerlei Beanstandungen, sodass der gesamte Vorstand einstimmig entlastet werden konnte. Im neuen Sängerjahr werden Helmut Ludewig und Heinz Mertens die Kasse vom Männergesangverein prüfen.

Das Jahr 2018 wird ganz im Zeichen des 120-jährigen Bestehens des Männergesangvereins Reinerbeck von 1898 stehen. Die Vorbereitungen dafür sind bereits angelaufen. Außerdem wollen die Mitglieder auch wieder an den Aufführungen der Reinerbecker Bühne und am Jubiläum des Junggesellenclubs von 1923 Reinerbeck teilnehmen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige