weather-image
×

„Die vier Biertrinker“ treffen am besten

Wiedensahl (jed). Tim Meyer, Paul Janke, Dennis Heumann und Wolfgang Buhr haben als „Die vier Biertrinker“ mit 160 von 180 möglichen Ringen das Pokalschießen der örtlichen Vereine gewonnen. Silber ging an die Dorfjugend mit 157 Ringen. Bronze holten sich „Die Männer vom Tomatenbeet“ mit 155 Ringen.

veröffentlicht am 23.09.2012 um 17:50 Uhr
aktualisiert am 23.09.2012 um 19:00 Uhr

Insgesamt waren acht Teams am Start. Vereinsvorsitzender Siegfried Rensmann: „Mit der Beteiligung können wir ganz zufrieden sein, es waren zwar schon mal mehr, es waren aber auch schon mal weniger.“ Geschossen wurde mit Kleinkalibergewehren auf 50 Meter. Eine Mannschaft, so die Regularien, bestand aus mindestens drei Schützen. War ein Team zahlenmäßig größer, kamen nur die drei besten Schützen mit jeweils sechs Schüssen in die Wertung. Im Gegensatz zu allen anderen Mannschaften fanden sich „Die vier Biertrinker“ erst kurz vor dem Wettkampf ganz spontan zu einem Team zusammen. Dennis Heumann: „Wir sind das ganz locker angegangen.“

Bester Einzelschütze war Wolfgang Buhr mit 58 von 60 möglichen Ringen, gefolgt von Jens Deterding (57) und Tim Meyer (56). Das zeitgleich ausgetragene Teilerschießen auf die 100-Meter-Ehrenscheibe, bei dem auch aktive Schützen zugelassen waren, entschied Friedhelm Heumann mit einem 238er-Teiler für sich. Auf dem zweiten und dritten Platz landeten Volker Dreyer (476) und Jörg Wilkening (496).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige