weather-image
×

Mehr offene Einwohnerfragestunden durchführen

Die Verwaltung ist für den Bürger da

Bürgermeister Blome wünscht sich mehr Respekt im Umgang zwischen seinen Verwaltungsmitarbeitern und den Bürgern. Alles hat seinen Grund, wenn sich die Verhältnisse verschärfen. Respektlosigkeit ist in gewisser Weise eine Definitionssache.

veröffentlicht am 06.11.2020 um 18:51 Uhr

Autor:

Zu: „Blome wünscht mehr Respekt“, vom 14. Oktober

Nicht jeder hat den gleichen Toleranzbereich, und was für den einen respektlos ist, kann für den anderen noch in Ordnung sein. Das wesentliche Problem in der Unruhe bei den Bürgern, die eben erleben, dass Vorgänge erst über Monate, wenn überhaupt, beantwortet oder abgearbeitet werden. Kein Wunder, dass es da zu Reibereien zwischen Bürgern und den Verwaltungsangestellten kommen kann und diese sich dann als arrogant abgekanzelt empfinden. Nur eines sollte doch klar sein: die Verwaltung ist für den Bürger da und nicht umgekehrt, was für den Bürgermeister ebenso gilt! Die Konfrontation zu minimieren, da gibt es doch nur eine Lösung. Vorgänge zügiger abzuarbeiten und mehr offene Einwohnerfragestunden durchzuführen, wo sich dann beide Seiten mehr austauschen können. Mehr Nähe zu den Bürgern und zuhören! Und wenn es Überstunden sind oder nach dem offiziellen Dienst, wie es eben in der Wirtschaft auch praktiziert wird. Sich als Verwaltung hinter einer Mauer abzuschotten und die Einwohnerfragestunde nach Paragraf 3(4) von bis zu 30 Minuten durchzuführen, wird die Entfremdung zwischen Verwaltung und Bürger nicht minimieren.

Hier sind der Bürgermeister und seine Verwaltung gefordert. Sonst wird nichts daraus: „Blome wünscht mehr Respekt.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt