weather-image
22°

Huntelaar und Lewandowski die Punktekönige beim Bundesliga-Trainerspiel der Dewezet

Die Top-Stars grüßen mit Kanone und Schale

veröffentlicht am 08.05.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:47 Uhr

270_008_5459952_sp111_0805_4sp.jpg
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite

Abpfiff beim Bundesligaspiel der Dewezet. Das letzte Tor ist gefallen – der Meistertrainer steht fest. 3378 machten mit, doch es kann nur einen geben. Der heißt zwar nicht Jürgen Klopp, sondern Thomas Mittmann. Aber mit vier Dortmundern in seiner Stammformation hat der Hobbycoach aus Fuhlen zweifellos auch alles richtig gemacht. Stolze 2504 Punkte reichten ihm am Ende zum Titel. Mittmann legte bei seinem Triumph ein furioses Finale hin, denn erst am 32. Spieltag konnte er die lange Zeit führende Tanja Nieswandt (2477 Pkt.) aus Coppenbrügge noch entthronen.

Wer beim Trainerspiel auf Dauer ernsthaft in der Spitzengruppe mitmischen wollte, der kam ohnehin nicht an der schwarz-gelben Macht vom Borsigplatz vorbei. Robert Lewandowski, Shinji Kagawa, Mats Hummels, Lukasz Piszcek, Kevin Großkreutz, Jakub Blaszczykowski oder auch Torhüter Roman Weidenfeller, sie alle avancierten zu zuverlässigen Punktegaranten und sorgten so für ein kollektives Händereiben. Borussia Dortmund holte zwar die Schale, Erzfeind FC Schalke 04 dafür aber die Kanone. Klaas Jan Huntelaar, der „Hunter“ aus Holland, ist nicht nur mit 29 Treffern der aktuelle Bundesliga-Torschützenkönig, sondern mit 304 Punkten auch der absolute Topstar beim Bundesligaspiel. Den Silberrang erkämpfte sich der polnische Nationalstürmer Robert Lewandowski (293) vom BVB. Er erzielte 22 Treffer und kann so ebenfalls auf eine Saison der Superlative zurückblicken wie Marco Reus. Für den Gladbacher Shooting-Star (282 Pkt.) gab es Bronze in der Endabrechnung. Bayern-Torjäger Mario Gomez (279 Pkt.) wurde seine Flaute in der Endphase noch zum Verhängnis und er landete nur auf den vierten Rang.

Als bester Torwart spielte sich der Leverkusener Bernd Leno (219 Pkt.) in den Vordergrund. 96-Schlussmann Ron-Robert Zieler (216 Pkt.) musste sich knapp geschlagen mit Platz zwei begnügen. Dritter wurde Marc-André ter Stegen (213 Pkt.) aus Mönchengladbach. In der Abwehr war Mats Hummels mit 223 Punkten das Maß der Dinge.

2 Bilder
Bester Torwart: Bernd Leno von Bayer Leverkusen.

Jubel ohne Grenzen: Der Dortmunder Torjäger Robert Lewandowski hat die Meisterschale ganz fest im Griff und schaffte es nach einer Super-Saison beim Trainerspiel der Dewezet auf den zweiten Platz.

Fotos: dpa/5



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?