weather-image
12°

Die Tempoläufe unterbinden

Handball (hga). Zum ersten Mal fährt der VfL Bad Nenndorf in der Frauen-Landesliga entspannt zu einem Auswärtsspiel. Bei der DJK BW Hildesheim geht es um einen guten Abschluss, der VfL schaffte am vergangenen Wochenende trotz der 22:24-Niederlage gegen den TSV Rethen den Klassenerhalt. Hilfestellung leistete der Hannoversche SCmit einem Sieg über den unmittelbaren Konkurrenten SV Aue Liebenau.

veröffentlicht am 05.05.2007 um 00:00 Uhr

Vor dem letzten Saisonspiel hat der VfL also drei Punkte Abstand zu den Abstiegsrängen und somit nicht mehr den absoluten Zwang zum Erfolg. Nichtsdestotrotz will keine der beiden Mannschaften freiwillig verlieren. "Wir wollen die Saison mit einem Erfolgserlebnis beenden", sagt VfL-Trainerin Katrin Otte. Sabine Thies, Isabell Spielmann und Bianca Reuter aus der Reserve ergänzen den Kader. Gerade im Angriff sollte der Klassenerhalt für Ruhe sorgen, die Chancenverwertung noch einmal eine Verbesserung erfahren. In der Abwehr richtet sich die Aufmerksamkeit auf Melissa Senf und Stephanie Plaschke und die Tempoläufe über die rechte Seite. Anwurf: Sonntag, 14.30 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt