weather-image
17°
SV Lachem-Haverbeck beim Schlusslicht SG Flegessen/Süntel

Die Tabellenführung im Visier

Fußball (de). Am 10. Spieltag der Kreisliga im NFV-Kreis Hameln-Pyrmont hat der SV Lachem-Haverbeck die Chance, zumindest vorübergehend die Tabellenspitze zu übernehmen, da die Begegnung BW Tündern II gegen Germania Hagen erst am 25. September über die Bühne geht.

veröffentlicht am 17.09.2008 um 00:00 Uhr

Der SV Lachem-Haverbeck ist beim Tabellenschlusslicht SG Flegessen/Süntel zu Gast und nimmt ganz klar die Favoritenrolle ein. Trainer Deilke weiß aber auch, dass sie auch zur Last werden kann. Der TSC Fischbeck sucht noch immer seinen Platz im neuen Spieljahr und hofft, dass es gegen Hamelspringe zum zweiten Sieg kommt. Trainer Pöhlers Problem ist, dass seine Mannschaft einfach zu viele Chancen braucht, um einen Treffer zu erzielen. Auf drei Punkte hofft der TuS Rohden-Segelhorst in Salzhemmendorf. Es bleibt abzuwarten, ob die Rekate-Truppe die Heimniederlage gegen Afferde verdaut hat. Der VfB Hemeringen fährt mit der schweren Last der 0:10-Pleite gegen Tündern II zum TSV Bisperode, der auf den Heimvorteil baut. Die Ansetzungen: Do., 18.30 Uhr: Fischbeck - Hamelspringe; Do., 19 Uhr: Wallensen - Emmerthal, Bisperode - Hemeringen, Salzhemmendorf - Rohden-Segelhorst, Nettelrede - Afferde, Flegessen/Süntel - Lachem-Haverbeck; Do., 19.30 Uhr: Eimbeckhausen - Hilligsfeld.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare