weather-image
Zwei Reitvereine organisieren gemeinsam ein Weihnachts-Programm

Die Steckenpferd-Quadrille bietet Spaß für Groß und Klein

Ahnsen (sig). Wenn sich das Jahr dem Ende entgegenneigt, dann laden die beiden auf dem Hof Lohmann ansässigen Reitvereine ihre Mitglieder, deren Angehörige und Freunde zu einem vorweihnachtlichen Treffen ein. Gemeinsam haben der Ahnser Verein und die Centaurus-Voltigierer ein Programm gestaltet, das allen Gästen viel Spaß bereitete.

veröffentlicht am 24.12.2007 um 00:00 Uhr

Sandra Abst und Annika Wehmeier vom RV Ahnsen starteten mit einer Voltigiervorführung. Den Stab übernahmen danach Isabell Winda und Andrea Bredemeier von "Centaurus". Es folgte eine kleine Quadrille mit vier Ponys und vier Großpferden unter der Leitung von Friedrich-Wilhelm Lohmann. Daran schlossen sich Sprungvorführungen an. Zu den mit besonderer Begeisterung aufgenommenen Programmpunkten zählte eine Quadrille, die von den jüngsten Ahnser Reitern mit Steckenpferdchen gestaltet wurde. Der kleinste Aktive war der erst zweijährige Benjamin, Enkelkind von Friedrich Lohmann. Eine Quadrille mit acht Pferden bildete den Abschluss. Der eigentliche Höhepunkt für die Kinder war natürlich der Auftritt des Weihnachtsmannes, der mit einer Kutsche in die Halle gerauscht kam. Für den Antrieb sorgte das Pony Lissy. Der Wagen war mit süßer Fracht beladen, die an die kleinen und größeren Aktiven verteilt wurde. Aber auch die Besucher gingen nicht mit knurrendem Magen nach Hause. Für sie gab es Zuckerkuchen, heiße Wiener, Glühwein. Kaffee und Kakao.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare