weather-image
12°
×

Die „Spinner“ beim Marathon

HAMELN. Insgesamt 16 „Spinning-Fanatiker“ aus Hameln nahmen an einem spinning-marathon-event über 24 Stunden in Bremen teil.

veröffentlicht am 07.05.2019 um 13:01 Uhr

Von 11 Uhr am Samstag bis 11 Uhr am Sonntag ging das Spektakel mit weit mehr als 300 Teilnehmern auf den spinning-bikes. „Man muss schon ein wenig crazy sein, um so etwas mitzumachen“, so Birthe Lehmkühler aus Hameln. „Es macht irre viel Laune, von 24 Presentern aus aller Welt motiviert zu werden, auch nachts einige Stunden auf dem bike zu sitzen“, so Michael Hachmeister, aus Hameln. „Vor allem die atemberaubende Musik in voller Lautstärke trägt zu einer gigantischen Motivation bei“, so Hachmeister weiter. Die Presenter kamen aus Luxemburg, Polen, Italien, Dänemark, aber auch aus München, Lübeck, Hameln und Krefeld. Das Spinning-Bike hat nur ein Schwungrad vorne, es gibt also keinen Leerlauf, ebenso wenig Bremsen. Der Presenter gibt mittels Musik die Trittfrequenz, die Fahrweise (Treten im Sitzen, Wiegetritt) und die relative Höhe des Widerstands vor. „Zum Teil mit mehr als 10 Stunden auf dem bike fühlt man sich zwar völlig kaputt und müde, aber unheimlich glücklich und zufrieden“, so Diana Heider aus Hameln. Jeder Hamelner fuhr im Viererteam mindestens sechs Stunden. Die Stunden darüber hinaus waren je nach Verfügbarkeit der bikes frei wählbar. Obst und Wasser gab es direkt am bike, Pasta in den Pausen – und das 24 Stunden lang. Ein absolutes Megaevent der sportlichen Superlative.kke/PR



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige