weather-image
Neue Schulkleidung und neue Schulbücherei gestern vorgestellt: Eltern und Sponsoren halfen mit

Die "Schlaufüchse" von der Grundschule Nord

Rinteln (wm). Fröhlich und vielstimmig ist am Dienstag der Schulleiter der Grundschule Nord in der Turnhalle von den Kindern begrüßt worden: "Guten Morgen Herr Ahlswede" - Auftakt zu einer ebenso unterhaltsamen wie ungewöhnlichen Feier. Als erste Schule in Rinteln hat die Grundschule Nord nämlich "Schulkleidung" eingeführt - blaue Sweat-Shirts mit dem "Schlaufuchs" als Emblem.

veröffentlicht am 30.01.2008 um 00:00 Uhr

Das Elternteam in der Bücherei: Cornelia Staude-deVries (v.l.),

Die Schülerinnen und Schüler hätten sich nicht nur für die Schulkleidung ausgesprochen, schilderte Rektor Horst Ahlswede den Gästen, sondern sich auch riesig auf die Sweat-Shirts gefreut: "Schon vor Weihnachten haben Schüler bei mir nachgefragt, wann die Shirts denn endlich kommen." Er habe sie damals vertrösten müssen, es gebe Lieferschwierigkeiten. Und dass an diesem Dienstag in der Turnhalle nicht alle "blau" getragen haben, hatte den selben Grund: Engpässe beim Lieferanten. Lehrerin Dorothee Neumann hatte mit Schülerinnen und Schülern sogar ein eigenes Lied für die Shirts einstudiert: "Ein jedes Kind sieht es sofort, die sind von der Grundschule Nord..." 17 Euro kostet normalerweise ein Sweat-Shirt, für vier Euro haben es die Schüler als "Erstausstattung" erwerben können - dank der Sponsoren, denen "Schlaufüchse" als Dankeschön während der Feierstunde Geschenke überreichten. Orientiert, verriet Ahlswede, habe man sich bei der Anschaffung der Schulkleidung an der Heron Hill Primary School in der Rintelner Partnerstadt Kendal. Scherzte Mike Middleton vom Städtepartnerschaftsverein in typisch englischem Humor: "Früher sind ja alle Ideen in der Pädagogik aus Deutschland gekommen - jetzt schlägt das Empire zurück!" In dem bunten Programm der Feierstunde in der Turnhalle drehte sich dann alles um den zweiten Anlass für die Feier: Die Eröffnung einer eigenen Schulbibliothek. Im November ist das erste Buch ausgeliehen worden - und auf die Frage Ahlswedes gestern, wer denn inzwischen schon Bücher ausgeliehen habe, gingen in der Turnhalle alle Hände hoch. Die "Lesekönigin" und der "Lesekönig" der Schule lasen dazu die passende Geschichte vor: Vom "Findefuchs" - wie der "Schlaufuchs" - Vorbild für die Schüler durch besonders soziales Verhalten. Die Einrichtung der Bücherei war eine gemeinsame Aktion von Eltern und Lehrern: Innenarchitektin Christina Röwer-Schmitz übernahm die fachliche Beratung, Oberstudienrat Peter Menze, Lehrer für Holztechnik an der BBS, und seine Schüler und Schülerinnen bauten die Regale. Der Förderverein mit Vorsitzendem Sven Wilkening stiftete das Geld, die Lehrerinnen Jutta Uhde und Andrea Frerichs beschafften und sichteten die Bücher, Eltern halfen beim Einbinden und Hausmeister Ralf Borchert war immer dann da, wenn er gebraucht wurde - auch in seiner Freizeit, wie Ahlswede ausdrücklich betonte.

Die Idee für den "Schlaufuchs" hatte Lina Kölling. Das Logo entw
  • Die Idee für den "Schlaufuchs" hatte Lina Kölling. Das Logo entworfen hat Grafikdesigner Holger Kölling aus der Elternschaft - aber nicht verwandt mit Lina Kölling. Fotos: tol

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare