weather-image
13°
SV Sachsenhagen beim TuS Sülbeck

Die Schlafmützigkeit dringend abstellen

Kreisliga (seb). Es ist das Treffen der Geheimfavoriten. Im Top-Spiel der Woche empfängt der TuS Sülbeck den SV Sachsenhagen.

veröffentlicht am 07.09.2007 um 00:00 Uhr

Der Gastgeber aus Sülbeck legte beim Spitzenreiter TSV Eintracht Exten eine blitzsaubere Leistung hin, was fehlte war der Torerfolg zum verdienten Auswärtssieg. Trainer Steffen Mitschker strahlte trotzdem Zufriedenheit aus. Mit großem Selbstbewusstsein im Rücken soll gegen den SV Sachsenhagen ein Dreier folgen. Mitschker ruft sein Team zur Besonnenheit auf: "Sachsenhagen ist sehr konterstark, verfügt über schnelle und torgefährliche Stürmer. Wir dürfen nicht blind anrennen, sondern müssen geduldig auftreten." Der TuS hat alle Mann an Bord. Der SV Sachsenhagen kam am vergangenen Sonntag im Derby gegen Lindhorst nur zu einem 3:3-remis. Trainer Jürgen Hensel ärgerte die Schlafmützigkeit seiner Mannen bei Standardsituationen: "Wir haben drei Fehler gemacht und drei Tore nach einem ruhenden Ball bekommen. Das darf nicht passieren. Lindhorst hatte aus dem Spiel nicht eine Chance. Trotzdem gab es auch Positives: Die spielerische Leistung war in Ordnung. Darauf können wir aufbauen." In Sülbeck fordert Hensel von seiner Truppe eine konzentriertere Darbietung in der Defensive. Keine Unachtsamkeit bei Standards und schnelle Zuteilungen. Zudem muss auch die Abteilung Attacke noch konsequenter den Torabschluss suchen. Hensel schätzt den kommenden Gegner sehr stark ein: "Nach dem Spiel in Sülbeck wissen wir, wo wir stehen. Das wird ein richtiger Gradmesser für uns." Jan Peters ist angeschlagen, Bastian Pawlik noch im Urlaub.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt