weather-image
28°
...aber Heeßen hat den höchsten Stand seit 20 Jahren / Landesamt für Statistik legt aktuelle Zahlen vor

Die Samtgemeinde verliert erneut Einwohner ...

Eilsen (tw). Frische Zahlen der Statistiker für Eilsen lassen aufhorchen - doch was da unterm Strich steht, ist kein Anlass zum Jubeln. Denn: Die überalterte Samtgemeinde hat - erneut - Bürger verloren. Und zwar zum vierten Mal in Folge. Stand per 30. Juni 2007: 6840 Einwohner das sind 74 weniger als noch zum Jahreswechsel 2006/2007 und 102 weniger als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres.

veröffentlicht am 01.11.2007 um 00:00 Uhr

Jetzt 1598 Einwohner: Das Wachstum von Heeßen (Foto) hält gegen

Das geht aus den Zahlen hervor, welche das Niedersächsische Landesamt für Statistik (Hannover) zum Stichwort "Bevölkerungsfortschreibung" soeben vorgelegt hat. Die Entwicklung dieser Zahlen lässt sich für Eilsen bis zum 30. Juni 1987 genau zurück verfolgen, also für derzeit genau 20 Jahre. Der jüngste Aderlass bei der Einwohnerzahl der Samtgemeinde geht vor allem auf Verluste in Bad Eilsen, aber auch in Luhden zurück. Ahnsen, Buchholz und Heeßen legten dagegen zu. Wobei Heeßen derzeit sogar mehr Bürger zählt, als je zuvor in den vergangenen 20 Jahren. Samtgemeinde Zum Vergleich: Zehn Jahre vor der jetzt gemessenen Einwohnerzahl (6840), also am 30. Juni 1997, zählte die Samtgemeinde noch 6847 Bürger; 20 Jahre zuvor, am 30. Juni 1987, waren's dagegen nur 5949. Was das Bild rund macht: Den bis dato höchsten Einwohnerstand hatte Eilsen am 30. Juni 2002 mit 7088 Bürgern, den bislang niedrigsten am 30. Juni 1989; da zählte die Samtgemeinde nur 5907 Bewohner. Bad Eilsen Nach den aktuellen Zahlen des Landesamtes zählte Bad Eilsen zum 30. Juni 2007 exakt 2181 Einwohner. Das sind 73 weniger als noch zum Jahreswechsel 2006/2007 und 87 weniger als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Zum Vergleich: Zehn Jahre vor der jetzt gemessenen Einwohnerzahl (2181), also am 30. Juni 1997, zählte Bad Eilsen noch 2257 Bürger; 20 Jahre zuvor, am 30. Juni 1987, waren's dagegen nur 2045. Was auch noch gesagt werden muss: Den bis dato höchsten Einwohnerstand hatte Bad Eilsen am 30. Juni 2002 mit 2450 Bürgern, den bislang niedrigsten am 30. Juni 1989; da zählte Bad Eilsen genau 2000 Bewohner. Ahnsen Nach den aktuellen Zahlen des Landesamtes zählte Ahnsen zum 30. Juni 2007 exakt 1178 Einwohner. Das sind genau zwei mehr als noch zum Jahreswechsel 2006/2007 und sogar zwölf mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Zum Vergleich: Zehn Jahre vor der jetzt gemessenen Einwohnerzahl (1178), also am 30. Juni 1997, zählte Ahnsen nur 1155 Bürger; 20 Jahre zuvor, am 30. Juni 1987, waren's sogar nur 1068. Was das Bild rund macht: Den bis dato höchsten Einwohnerstand hatte Ahnsen am 31. Dezember 2003 mit 1208 Bürgern, den bislang niedrigsten mit 1068 am 30. Juni 1987, also vor 20 Jahren. Buchholz Nach den aktuellen Zahlen des Landesamtes zählte Buchholz zum 30. Juni 2007 exakt 765 Einwohner. Das sind sieben mehr als noch zum Jahreswechsel 2006/2007, aber neun weniger als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Zum Vergleich: Zehn Jahre vor der jetzt gemessenen Einwohnerzahl (765), also am 30. Juni 1997, zählte Buchholz noch 798 Bürger; 20 Jahre zuvor, am 30. Juni 1987, waren's dagegen nur 723. Was auch noch gesagt werden muss: Den bis dato höchsten Einwohnerstand hatte Buchholz am 31. Dezember 1999 mit 819 Bürgern, den bislang niedrigsten mit 693 am 30. Juni 1989. Heeßen Nach den aktuellen Zahlen des Landesamtes zählte Heeßen zum 30. Juni 2007 exakt 1598 Einwohner. Das sind fünf mehr als noch zum Jahreswechsel 2006/2007 und immerhin auch noch drei mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Zum Vergleich: Zehn Jahre vor der jetzt gemessenen Einwohnerzahl (1598), also am 30. Juni 1997, zählte Heeßen 1587 Bürger; 20 Jahre zuvor, am 30. Juni 1987, waren's dagegen nur 1310. Was das Bild rund macht: Die jetzt ermittelte Zahl von 1598 Einwohnern ist die höchste, die Heeßen in den vergangenen 20 Jahren erreicht hat. Den Tiefpunkt markiert demgegenüber der 31. Dezember 1988, als Heeßen nur 1300 Einwohner zählte. Luhden Nach den aktuellen Zahlen des Landesamtes zählte Luhden zum 30. Juni 2007 exakt 1118 Einwohner. Das sind 15 weniger als noch zum Jahreswechsel 2006/2007 und sogar 21 weniger als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Zum Vergleich: Zehn Jahre vor der jetzt gemessenen Einwohnerzahl (1118), also am 30. Juni 1997, zählte Luhden 1050 Bürger; 20 Jahre zuvor, am 30. Juni 1987, waren's sogar nur 803. Was auch noch gesagt werden muss: Den bis dato höchsten Einwohnerstand hatte Luhden am 30. Juni 2005 mit 1158 Bürgern, den niedrigsten mit 803 vor 20 Jahren.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare