weather-image
25°
Frühjahrsputz auch an der Fassade / Intaktes System ist wichtig

Die Rinne will gut bedacht sein

Winter ade – endlich! Allerdings hat der frostige Geselle seine Spuren hinterlassen. Eine Inspektion von Fassade, Dach und Dachrinne ist deshalb geboten. Denn nur ein intaktes Dachrinnensystem vermag Gebäude vor kostspieligen Schäden durch Tau-, Regen- oder Spritzwasser zu schützen.

veröffentlicht am 09.04.2010 um 14:34 Uhr

Öfters mal aufs Dach, dann sieht man, was getan werden muss.

Jetzt kommt die Zeit für den Frühjahrsputz. Und dieser sollte sich nicht nur auf das Innere des Hauses beschränken, sondern auch das Äußere des Gebäudes mit einbeziehen. Denn um einem Wertverlust des Hauses durch nicht erkannte und nicht behobene Winterschäden vorzubeugen, ist jetzt eine gründliche Inspektion von Fassade und Dach – vor allem der Dachrinne geboten. Die Schneemassen und frostigen Temperaturen dieses Winters können ihr nämlich ganz schön zugesetzt haben. „Gerade ein intaktes Dachrinnensystem ist aber wichtig, um Gebäude vor kostspieligen Schäden durch Tau-, Regen- oder Spritzwasser zu schützen“, betont Björn Bolay, Produktmanager bei Marley, Hersteller von Dachrinnensystemen.

Aber nicht nur Schnee und Frost, auch Hitze und Sonneneinstrahlung sowie mechanische Belastungen können zu Schäden an der Dachrinne führen. Darum sollten Bauherren und Hausbesitzer darauf achten, dass die neue Dachrinne witterungs-, UV- und temperaturbeständig sowie formstabil und bei jedem Wetter korrosionsfest ist.

Schlagfesten Kunststoff-Dachrinnen bieten dem Bauherrn oder Renovierer aber noch einen weiteren Vorteil: die einfache Montage ohne zu löten. Stattdessen werden die Einzelteile einfach und sicher ineinander gesteckt oder geklebt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare