weather-image
25°
Erlös eines Juristen-Fußballturniers fließt der Jugendarbeit des VfR Evesen zu

Die Richter putzen die Rechtsanwälte weg

Evesen (mig). Richter putzen Anwälte weg: Im Endspiel um das diesmal von der Bückeburger Rechtsanwaltpraxis "Handschuh und Lehmann" ausgerichtete Fußballturnier hat die Mannschaft des Amtsgerichts Minden das Team der Rechtsanwaltspraxis Rechtsanwälte Liebelt klar besiegt. In einem einseitigen Duell gewannen die Gesetzeshüterdank ihrer "tödlichen Pässe" (Olaf Handschuh) mit 4:0.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 13:36 Uhr

die siegreiche Mannschaft vom Amtsgericht Minden mit den Ausrich

"Es hat hier heute großen Sport gegeben", waren sich Olaf Handschuh und Matthias Lehmann bei der Siegerehrung einig. Acht Mannschaften hatten an dem zum zweiten Mal organisierten Turnier teilgenommen und mit "gesundem Ehrgeiz" um den Sieg gekämpft. Auch an Publikum mangelte es nicht: Die Mannschaften hatten ihre Familien als Anhang mitgebracht. Angefeuert von den begeisterten Kindern ("Papa vor, noch ein Tor") wurde den Steuerberatern und Anwälten allerdings schnell klar: Gegen die Richter ist kein Kraut gewachsen. Mit einem Torwart-Titanen und tollen Torjägern starteten sie von Beginn an den Durchmarsch zum Gesamtsieg. "Die haben wirklich eine starke Truppe", war Olaf Handschuh schnell bewusst. Tatsächlich hatte das Bückeburg-Team von "Handschuh und Lehmann" keine Chance gegen die starke Konkurrenz: Am Ende reichte es für "Hinter Mailand" nur zu Platz fünf. "Das Turnier ist sehr gut gelaufen, es gab keine Verletzten, der Spaß stand im Vordergrund", zog Handschuh schließlich ein positives Fazit. Der Erlös kommt der Jugend des VfR Evesen zugute. Abschlusstabelle: das Amtsgericht Minden gewinnt vor Rechtsanwaltspraxis Liebelt und der Rechtsanwaltspraxis Rinteln.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare