weather-image
Geselligkeitsverein Herkensen dankt den vielen freiwilligen Helfern / Verein hat Internetseite aufgebaut

Die Renovierung hat sie herausgefordert

Herkensen. Zu seinem fünfjährigen Bestehen im vergangenen Jahr hatte der Geselligkeitsverein sich selbst und die Herkenser Bürger reichlich beschenkt: Zuguterletzt begrüßt auch der vierte und letzte Ortseingang den Gast mit Beschilderung. Eine „starke Truppe“ hatte den Hilligsfeldern bei der Grenzbeziehung 2012 gehörigen Respekt abgenötigt. Außerdem war der dritte Geselligkeitsweihnachtsbaum aufgerichtet, die Internetseite weiterentwickelt worden. „Dann“, so der Vorsitzende Lars Wiemann, „unser bisher wohl aufwendigstes Projekt: die Renovierung des Dorfgemeinschaftshauses.“ Wiemann dankt den vielen Helfern, die über vier Wochen hinweg ihre Freizeit geopfert haben, bis die oberen großen Räume „in neuem Glanz erstrahlten, weil wir eben in Herkensen auch genügend Handwerker haben, die das Selbige auch verstehen.“ Ein teures Jahr für den Verein, stellt Wiemann fest, aber dafür seien die Mittel schlussendlich auch da. Und auch in diesem Jahr würden wiederum nicht unwesentliche Kosten auf den Verein zukommen: Unter Beteiligung der Kommune mit einem Sachkostenzuschuss sollen im Herbst die Toilettenanlagen im Dorfgemeinschaftshaus erneuert werden.

veröffentlicht am 04.04.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 14:41 Uhr

270_008_6297174_wvh_0404_Geselligkeit_Herk.jpg

Kostengünstiger, beziehungsweise „just for fun“, werde die Beteiligung an Festumzug und Feierlichkeiten zur 120-Jahrfeier der Freiwilligen Ortsfeuerwehr ausfallen. Außerdem ist die Teilnahme am diesjährigen Pro-Cent-Schwimmen vorgesehen. Um das Miteinander der Ortsteile im Flecken zu stärken, beteiligt sich der Geselligkeitsverein an den Vorbereitungen auf das Fleckenfest 2014.

Nach dem Blick in die Zukunft noch eine Erahnung der Vergangenheit: Claus Becker übergibt das Originalprotokollbuch des historischen Geselligkeitsvereins mit Eintragungen von 1946 bis 1963. „Er hatte dieses Schmuckstück noch, da sein Vater der damalige Vorsitzende war“, so Lars Wiemann. „Schon ein bewegender Augenblick, als er dem Verein das Buch übergab“, sagte der Vorsitzende. Der wird, ebenso wie der gesamte Vorstand, für weitere zwei Jahre einstimmig wiedergewählt: Lars Wiemann (Vorsitzender), Markus Rathing-Dörriesfeld (stellvertretender Vorsitzender), Jan Kallies (Jugendvertreter), Manuela Knaack (Schriftführerin), Sebastian Pulst (Kassenwart), Jens Harre und Karsten Hocke (Beisitzer).ist

Der Vorstand des Geselligkeitsvereins Herkensen v. li.: Jens Harre, Sebastian Pulst, Manuela Knaack, Jan Kallies, Lars Wiemann, Markus Rathing-Dörriesfeld und Karsten Hocke.

ist



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt