weather-image
11°
×

Die Abtrünnigen sollen zurückgewonnen werden / Sommerey und Sablonski als Spieler des Jahres geehrt / Viele attraktive Sparten beim WTW

Die Renovierung der Sporthalle hat einige Mitglieder gekostet

Wallensen (gök). Die Halle in Salzhemmendorf war so gut besucht, wie lange nicht mehr. Schuld daran war das Orga-Team des WTW bei der Humboldt-Trophy. Über 1000 Zuschauer vergnügten sich bei teilweise hochklassigem Fußball zwischen den Tagen vor Silvester des vergangenen Jahres. Die Heimmannschaft des WTW gewann zwar nicht das eigene Turnier, zog aber rundum ein positives Fazit. Bereits jetzt wurde die Halle für den gleichen Zeitraum wieder gebucht. Damit setzt der Verein seinen erfolgreichen Weg fort, immer wieder attraktive Angebote auf die Beine zu stellen. Denn neben diesem neu platzierten Hallenturnier wird es mit dem Rockkonzert am 28. Mai auch erstmals ein Konzert auf dem Sportplatz geben.

veröffentlicht am 05.05.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 15:41 Uhr

Das einzige Problem des vergangenen Jahres ergab sich aus der Sporthallenrenovierung in Thüste. Bei der Jahreshauptversammlung des WTW im Ratskeller Wallensen gab der erste Vorsitzende Fritz Köhne daher betrübt zur Kenntnis, „dass uns die lange Renovierung rund 40 Mitglieder gekostet hat, weil diese über eine lange Zeit nicht ihrem Sport nachgehen konnten“. Der Verein ist nun bestrebt, diese Mitglieder wieder zurück zu gewinnen und wird seine Angebote wieder forcieren. Mit Spannung schaut der Verein auch der Renovierung der Sanitärbereiche entgegen, damit die Arbeiten an der Halle dann endlich abgeschlossen werden. Die Gemeindeverwaltung hat dazu für dieses Jahr Gelder im Haushalt bereitgestellt. Neu ist beispielsweise HipHop-Tanz am Mittwoch, dieses Angebot wird bisher leidenschaftlich von Mädchen genutzt.

Leicht rückläufig waren die Mitgliederzahlen der Tennis-Sparte. Dies hat mit dem hohen Altersschnitt zu tun. Spartenleiter Jörg Steins bat daher darum, dass jüngere Mitglieder zumindest mal beim Tennis reinschnuppern. Denn schon viele ältere ehemalige Fußballer haben hier schon ihre neue sportliche Heimat gefunden. Neulinge sind beim Freitagstraining jederzeit willkommen und erhalten vergünstigte Schnupperangebote.

Höhen und Tiefen gab es im Jugendbereich. Unter Leitung von Dustin Knecht haben sich derzeit viele Kinder bei der G-Jugend für Fußball zusammengefunden. In den anderen Jugendmannschaften gibt es Spielgemeinschaften mit umliegenden Vereinen. Der stellvertretende Jugendwart Hans-Jürgen Meyer appellierte an die Vereinsmitglieder weiter auf die Jugend zu achten und diese zu unterstützen, da sie schließlich den Nachwuchs an Spielern sichert. Traditionell wurden die Jugendspieler des Jahres geehrt. Zum einen wurde Noel Sommerey aus der G-Jugend für seinen Trainingsfleiß und Nico Sablonski aus der D-Jugend für seine kämpferischen Qualitäten geehrt. „Noel verpasst nicht ein Training und Nico ist absoluter Leistungsträger in seiner Mannschaft“, lobte Meyer das Engagement der beiden Nachwuchshoffnungen. Der Trainer der Ersten Herren-Mannschaft, Stefan Gluba, lobte die beiden für ihr Engagement.

Die Herrenfußballmannschaften sorgten in der Gemeinde für gute Leistungen. Die erste Mannschaft sorgt in der Kreisliga unter dem neuen Trainer Stefan Gluba für Furore, während die zweite Mannschaft auch noch Aufstiegshoffnungen hat. Ebenfalls guten Fußball bietet die dritte Mannschaft, die mit ihrem hohen Altersschnitt so manche junge Mannschaft hinter sich gelassen hat. Die Alt-Liga spielt zusammen mit dem MTV Lauenstein in einer Spielgemeinschaft. Für die Woche vom 2. bis 6. August ist eine Sportwoche mit attraktiven Spielen geplant.

Die erfolgreichste Mannschaft des Vereins ist das Tischtennisteam. Die erste Mannschaft bestreitet hier im Bezirk in Kürze die Relegationsspiele gegen den Abstieg. Die dritte Mannschaft ist in ihrer Klasse zum wiederholten Mal Meister geworden.

Die Gymnastiksparte schaut bereits mit Spannung auf das Jahr 2012. Dann wird die kreisweite Sternwanderung nach Wallensen stattfinden. Unterstützt werden die Damen dabei von der Tennis-Sparte.

Seit Kurzem verfügt der WTW auch über ein Mountainbike-Angebot, das Bastian Möhle organisiert. Sehr großer Beliebtheit erfreut sich weiterhin das Volleyball-Angebot am Montag und Badminton am Donnerstag jeweils ab 20 Uhr in der Sporthalle. Hier sind jederzeit Neueinsteiger willkommen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige