weather-image
17°
70 Schüler der Theodor-Heuss-Realschule feierlich verabschiedet

„Die Quälerei hat ein Ende“

Hameln. „Sie haben nicht nur in der Schule durch gute Leistungen und großes Engagement Spuren hinterlassen, sondern werden auch auf ihrem weiteren Lebensweg sicher unauslöschliche Eindrücke hinterlassen.“ Mit diesen Worten entließ Realschulrektorin Ingeburg Schröder 70 Schüler und Schülerinnen der 10. Klassen der Theodor-Heuss-Realschule. Umrahmt von musikalischen Darbietungen der Schüler hatten sich im Forum der Schule natürlich auch die stolzen Eltern der Schulabsolventen zur feierlichen Abschiedszeremonie eingefunden. Elke Meyer als Vertreterin der Stadt Hameln überbrachte nicht nur Grüße und Glückwünsche, sondern hob auch hervor, dass jetzt die „Quälerei“ ein Ende habe. Sie verglich die Schulzeit mit den Torturen der „Tour de France“, wobei jetzt alle am Ziel in Paris angekommen seien und mit Recht darauf wirklich stolz sein könnten. „Zeigen sie diesen sportlichen Ehrgeiz auch im weiteren Leben, halten sie durch, dann wird der Erfolg sich mit Sicherheit auch einstellen“.

veröffentlicht am 27.06.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 07:41 Uhr

270_008_6433269_wvh_2706_Theodor_Heuss_RHS_3771.jpg

Autor:

Rolf Henning Schnell

44 Schüler erwarben den erweiterten Sekundarabschluss I. Sie haben damit die Chance, noch aufs Gymnasium überzuwechseln. 36 schafften den normalen Sekundarabschluss. Für einen Schüler reichte es zum Hauptschulabschluss. Für ihre guten schulischen Leistungen wurden Carolin Brede – sie ist Schulbeste – aus der 10 a, Alexander Baum (10 b) und Lena Albertin (10 d) vom Schul-Fördervereinsvorsitzenden Ingo Abel mit einem Präsent geehrt. Auch auf die besten Sportler, Sebastian Wedemeier (10 b) und Katharina Beerberg (10 a), wartete ein Geschenk. Desweiteren honoriert wurden Florian Abel, Sebastian Klocke, Janarthanan Shanmuganathan, Tobias Bürger (alle 10 d) sowie Jonas Dorn (10 a) als Betreuer der Schulmedien und der Technik im Forum. Auch die Arbeit von Louis Blum, Elke Bollwitte, Pascal Petrick, Robin Seidensticker und Jan-Philipp von Schilgen (alle 10 b) im Sanitätsdienst wurde besonders herausgestellt. Und auch das Engagement als Schülervertreter zahlte sich für Gresa Avdiu (10 a) und Arnold Neitz (10 b) aus.

Elke Meyer zeichnet als Vertreterin der Stadt Carolin Brede als beste Schülerin aus.

rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare