weather-image
×

Weihnachtskonzert vom Albert-Einstein-Gymnasium mit vielen Solisten

Die Nussknacker-Suite als Höhepunkt

Hameln. Adventliche Melodie abseits der ausgetretenen Pfade gab es beim Weihnachtskonzert des Albert-Einstein-Gymnasiums (AEG) in der Hamelner Münsterkirche. Flotte Weihnachtslieder, wie „Jingle Bells“ und bewegende Chormelodien unter anderem von Leonard Cohen „Halleluja“ sorgten für Gänsehautatmosphäre. Auch Ausschnitte aus Orchesterwerken wurden vorgestellt.

veröffentlicht am 22.12.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 03:41 Uhr

Im festlichen Rahmen der Münsterkirche brillierten die Bläserklasse 6B, der Vorchor, die „Youngstars“ sowie der Chor. Als Solisten konnten Katharina Ceci mit ihrer glasklaren Stimme und auch Gesa Höpner und Sarah Schneider an Oboe und Kirchenorgel überzeugen.

Höhepunkt des Konzerts war die Aufführung der „Nussknacker-Suite“ durch das Orchester des AEG. Untermalt wurde Peter Tchaikovskys Meisterwerk mit dem Text von E.T.A. Hoffmann (Bearbeitung: Tobias Carmine), der von den Schülern Lisa Pielenz und Julian Koch vorgetragen wurde. Zum Abschluss des begeisternden Konzertes sangen rund 300 Schüler, Eltern und Gäste das Abschlusslied „Wie soll ich Dich empfangen“.

Schulleiter Wolfgang Weber und sein Stellvertreter Till Becker bedankten sich bei den Musiklehrern Tobias Carmine, Maren Dörner, Janka Gottschalk, Maurice Laurenz, Jan Meyer und Imme Henrike Wolters. Viele Zuhörer spendeten für den Fachbereich Musik des AEG, denn damit belohnten sie das musikalische Engagement auch künftiger Schüler am AEG.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige