weather-image
25°
×

Hervorragende Jugendarbeit im ältesten Verein der Gemeinde

Die neuen Majestäten beim Schützencorps Aerzen

Aerzen (sbr). Zufrieden zeigte sich der Vorsitzende des Schützencorps Aerzen, Wolfgang Blum, angesichts der Beteiligung und der Ergebnisse seiner Schützen beim diesjährigen Königsschießen.

veröffentlicht am 13.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 07:21 Uhr

Er selbst ließ allen Vereinsmitgliedern den Vortritt und belegte trotz „Bester 7“ lediglich den 17. und damit letzten Platz in der vereinsinternen Rangliste.

Der Erfolg des Nachwuchses spricht für die hervorragende Jugendarbeit innerhalb des Vereins: 2. Prinz wurde, mit „Beste 6“, Leon Tegtmeier. Treffsicherheit mit „Beste 9“ bewies auch der 1. Prinz Rune Radow. Jugendkönig wurde Max von Stuckrad. Die Ehrenscheibe ging ebenfalls an den Jugendkönig Max von Stuckrad (Teiler 190).

Die Königinnenehre verteidigte Marina Lapietra (Teiler 65). Melanie Saupe erzielte einen Teiler von 66 und wurde 1. Dame. Auf Platz drei landete, wie auch schon im vergangenen Jahr, die 2. Dame Dorothea Machura (Teiler 85). Die Damen-Ehrenscheibe ging an Melanie Saupe. „Beste 9“ wurde für Waltraud Keyßner notiert.

Die Regentschaft innerhalb des ältesten Aerzener Vereins führt auch in diesem Jahr wieder Schützenkönig Ulrich Stolz. Mit einem Teiler von 104 verwies Ulrich Stolz seine Vereinskameraden Friedhelm Loges (Teiler 242) und André Opitz (Teiler 319) in den Stand des 1. und 2. Ritters. Die Ehrenscheibe ging an Karsten Saupe, der in der Gesamtwertung auf Platz neun landete.

Frank Niemann wird in der Ranglisten-Spalte „Ringe“ mit dem Zusatz „Beste 8“ ausgewiesen und belegt in der Gesamtwertung Platz 16.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige