weather-image
Fahnenweihe beim Masch-Rott / 73 Jahre alter Vorgängerin ramponiert

"Die neue Fahne ist ein Symbol der Verbundenheit der Bürgerschützen"

Bückeburg (jp). Genau rechtzeitig zum Bürgerschießen 2007 hat das Masch-Rott im Bürgerbataillon seine neue Rottfahne in Dienst gestellt. Im Rahmen eines Treffens in der Gaststätte "Jetenburger Hof" wurde die neue Fahne von Stadtmajor Rolf Netzer offiziell geweiht. Die alte Fahne, die 73 Jahre lang bei den Masch-Rottern ihren Dienst versah, hatte in den vergangenen Jahren deutlicheZeichen der Zeit erkennen lassen, so dass eine Neuanschaffung unumgänglich wurde. Sie wird eventuell ihren Platz im Landesmuseum finden.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 11:18 Uhr

Fahnenweihe beim Masch-Rott: Stadtmajor Rolf Netzer (re.) und Bü

Einen besonderen Ehrengast konnten Rottleiter Daniel Seidel und der Chef der 4. Kompanie, Heinz-Wilhelm Engelke, mit Reimar Ricke begrüßen. Sein Vater August Ricke war es 1934 gewesen, der dem Minchen-Rott die letzte Fahne gestiftet hatte. Sie war nicht nur beim Bürgerschießen, sondern vor allem bei Erntefesten zum Einsatz gekommen. Diese fanden damals auf dem Masch-Vorwerk sowie auf der so genannten Eiswiese gegenüber des Evangelisch-Reformierten Friedhofes statt. Nach dem zweiten Weltkrieg gehörten Vater und Sohn Ricke zu den wichtigsten Aktivposten im Bürgerbataillon, die die Tradition des Bürgerschießens wieder mit Leben erfüllten. Der heute knapp 88-jährige Reimar Ricke lebt inzwischen in Bergisch Gladbach. Eine weitere, immer wieder gern erzählte Episode verbindet sich außerdem mit dem Namen August Ricke: Als der Inhaber der Bückeburger Käserei 1955 Bürgerschützenkönig wurde, ließ er von der Tischlerei Steinhof mehrere 100 Holzgewehre für den Festumzug anfertigen. Aus später nicht ganz nachvollziehbaren Gründen verschwandendie Waffen jedoch auf einem Dachboden. Nach ihrem Wiederauffinden wurden sie nach Stadthagen verkauft, wo sie seitdem aus keinem Schützenfest mehr wegzudenken sind. "Die Fahne ist kein Objekt der Verehrung, sondern ein Symbol der Verbundenheit unserer Mitglieder untereinander", erklärte Stadtmajor Rolf Netzer zur Weihe der neuen Fahne. "Sie ist die Manifestation der Grundsätze des Bürgerbataillons." Ihren ersten Einsatz wird die neue Fahne - wie könnte es anders sein - beim Bürgerschießen Ende August haben.

Antreten des Masch-Rotts beim Bürgerschießen 1934 mit der neuen
  • Antreten des Masch-Rotts beim Bürgerschießen 1934 mit der neuen Fahne.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt