weather-image
Binnenschifffahrt im Kommen / Häfen aus Kreisgebiet planen Zusammenarbeit mit Bückeburg

Die Mindener Schleuse könnte länger werden

Minden (mt). Der Neubau der Mindener Schachtschleuse könnte größer und teurer ausfallen als bisher geplant: 190 Meter Nutzlänge statt 139 Meter sind im Gespräch. Würden diese Pläne realisiert, könnten erstmals sogar ganze Schubverbände geschleust werden.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 11:18 Uhr

Ein Schubverband besteht aus einem Motorschubschiff und "Leichtern" (Wasserfahrzeug ohne eigenen Antrieb). Sie können zu starren Einheiten gekoppelt werden und bilden mit dem Motorschiff den Schubverband. "Damit würde das zeitaufwändige Ent- und Ankoppeln vor und nach der Schleusung entfallen", erklärt der Mindener Hafen-Geschäftsführer Hans-Jürgen Hansch. Das spart Zeit und Geld. Somit könnten die Binnenschiffer effizienter wirtschaften. "Denn der betriebswirtschaftliche Druck ist hoch," sagt Hansch. Ab 2009 wird die neue Schachtschleuse gebaut. Drei Jahre später soll sie fertig sein und ihre fast 100 Jahre alte Vorgängerin ablösen. Weil die Frachtschiffe immer größer werden, ist die alte Schleuse an der Grenze ihrer wirtschaftlichen Nutzfähigkeit angelangt. Das 85 Meter lange Europaschiff passt nur ganz knapp in die jetzige Schleuse. Der Trend auf den Wasserstraßen ist der gleiche wie auf den Autobahnen: So wie die Lastzüge mit mittlerweile 25 Metern immer länger werden, gilt das auch für die Schiffe. "Denn die Nebenkosten bleiben konstant, weil Schubverbände nicht wesentlich mehr Diesel verbrauchen und auch die Personalkosten gleich bleiben", erklärt Hansch. Stau auf den Straßen, Wartezeiten bei der Bahn - aber freie Fahrt auf dem Wasser. Darum heißt das Fazit der Logistiker: "Die Binnenschifffahrt ist groß im Kommen." Das prognostiziert auch NRW-Verkehrsminister Oliver Wittke (CDU): "Nordrhein-Westfalen ist der größte Binnenhafen-Standort Europas." Darum wolle ersich beim Bund dafür stark machen, dass die Schleuse 190 Meter lang wird, versprach der Verkehrsminister. Diese Pläne würden auch vom Verkehrsministerium in Niedersachsen unterstützt. Schließlich soll auch die neue Mindener Schachtschleuse den Bedarf für weitere 50 bis 100 Jahre decken.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt