weather-image
Nach den tollen Leistungen scheint der VfL zum Ende ausgebrannt

Die Luft ist raus: Bückeburg mit einem mageren 1:1 gegen Bockenem

Niedersachsenliga (ku). Keine Frage, VfL-Fans sollten mit dieser Runde wirklich hoch zufrieden sein. Nach dem Ende der Serie ist aber bei den Akteuren doch sichtbar etwas das Pulver verschossen, die Mannschaft wirkt etwas ausgebrannt und konnte gegen Bockenem nicht an die guten Leistungen anknüpfen.

veröffentlicht am 07.05.2007 um 00:00 Uhr

Glück für Bückeburg: Der Schiedsrichter verlegte das Foul an Man

Beide Mannschaften, so VfL-Pressechef Volker Werner "zeigten ein schwaches Spiel auf nicht besonders hohem Niveau. Von dem real existierenden Tabellenunterschied war die ganzen 90. Minute eigentlich wenig zu merken!" Und dann sahen die knapp 170 Zuschauer in der 20. Minute sogar noch die Führung der Kellerkinder aus Bockenem. Imad Souleiman nutzte einen dicken Schnitzer von "Paule" Thom eiskalt aus, spielte Keeper Tim Engler aus und konnte das 1:0 markieren. Der VfL Bückeburg versuchte zwar Boden gut zu machen, verzettelte sich dabei aber immer wieder im Offensivbereich. In der 37. Minute der Ausgleich. Jussef Souleiman foulte Manuel Stahlhut, Alexander Bremer trat an und verwandelte gewohnt eiskalt den fälligen Elfmeter. Er schraubte seine Trefferbilanz damit auf beeindruckende 21 Tore, Kollege Manuel Stahlhut dagegen scheint seit einigen Spielen etwas Ladehemmung zu haben. Auch in der zweiten Runde plätschernder Sommerfußball, dabei eine selten souveräne Vorstellung des Schiedsrichter-Gespanns. Bockenem dann aber doch mit ein paar gefährlichen Szenen, Tim Engler hielt seinem Team an diesem Nachmittag aber mehr als einmal den Punkt fest. Auf der Gegenseite kratzte Rahman Danladi einen Fallrückzieher von Alexander Bremer in höchster Not von der Linie und Keeper Etoumgou klärte 20 Meter vor seinem Tor per Kopf gegen Martin Prange! VfL: Engler, Könemann, Wagner, Prange, Thom, Bremer, Stahlhut, Aslan S., Deppe (86. Möller), Steininger, Mustafa (46. Kriehn).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt