weather-image
11°
Ruheforst an der Harrler Triftöffnet am 1. August / Hofkammer und Stadt unterzeichnen Verträge

Die letzte Ruhe unter den Bäumen des Harrls

Bückeburg (rc). Bestattung unter Bäumen in der natürlichen Umgebung eines Waldes: Ab 1. August wird diese Form der Bestattung, die immer mehr "Trend" wird, auch in Bückeburg möglich sein. Dann wird an der Harrler Trift im Südwestbereich des Harrls ein sogenannter "Ruheforst" eröffnet. Auf einem 13,5 Hektar großen Areal können künftig die Urnen Verstorbener beigesetzt werden. Träger des Friedhofs ist die Fürstliche Hofkammer. Betrieben wird der Ruheforst unter einer Satzung der Stadt Bückeburg, da in Niedersachsen nur Kommunen oder aber Kirchen Friedhöfe betreiben dürfen.

veröffentlicht am 09.07.2008 um 00:00 Uhr

Der Ruheforst kann kommen: Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe u

In der Hofkammer trafen sich Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe, Hofkammer-Chef Christian Fischer und Bückeburgs Bürgermeister Reiner Brombach, um die entsprechenden Verträge zu unterschreiben. "Was lange währt, wird endlich gut", freute sich der Hofkammer-Chef. Es hätten eine Menge formeller Schritte eingehalten werden müssen, erinnerte der Bürgermeister daran, dass erst eine Änderung des Flächennutzungsplans, die Umwidmung der Fläche von einem Wald in einen Friedhof, der Bauantrag und natürlich die Erarbeitung und Verabschiedung der Satzung als Voraussetzungen erarbeitet und abgesegnet werden mussten: übrigens alleseinstimmig. Zehn Prozent der Entgelte und 25 Prozent der Verwaltungskosten hat die Hofkammer an die Stadt zu zahlen. Die restlichen Gelder fließen an die Hofkammer, die zwar auch ihre Rendite machen wird, aber auch einige Aufgaben wie Bezahlung des Personals und die Pflege des Gebietes zu erfüllen hat. So müssen für die Nutzung des Markennamens "Ruheforst" Gelder gezahlt werden, der Hofkammer obliegt aber auch die Herrichtung und Sicherung des Areals. So wird oberhalb der Harrler Trift ein Parkplatz mit 25 Stellplätzen hergerichtet. Auf einem zentralen Andachtsplatz wird ein schlichtes Holzkreuz aufgestellt und einBaumtisch, auf dem die Urnen der Verstorbenen zur letzten Einsegnung aufgestellt werden können. Über kleine Wege, abgestreut mit Rindenmulch, können Angehörige, Freunde und Bekannte die "Biotope" - Baumgruppen, unter denen die Urnen beigesetzt werden- erreichen. In diesen Baumgruppen werden die Verstorbenen beigesetzt. An den Bäumen dürfen kleine Namensschilder der Verstorbenen angebracht werden: Name, Daten und ein schlichtes Kreuz darauf. Blumen oder gar Kränze sind nicht erlaubt, werden von den Mitarbeitern der Hofkammer sogar umgehend entfernt. Damit keine Unfälle passieren, muss die Hofkammer die Verkehrssicherungspflicht erfüllen und darauf achten, dass keine Menschen durch herabstürzende Äste verletzt werden. 99 Jahre darf sie keine Waldwirtschaft in dem Areal betreiben. Der Wald wird weiterhin frei zugänglich sein, lediglich kleine Holzzäune werden im Gelände die Grenzen des Ruheforstes markieren. Zunächst wird die Hofkammer 2,5 Hektar des alten Buchenbestandes für den Ruheforst öffnen. Die Biotope sind bereits ausgesucht. Hier sind von einer Einzelbestattung bis hin zu ganzen Familienruhestätten alle Belegungen möglich. Ein Urnenplatz in einem Biotop kostet ab 430 Euro, ganze Biotope bis zu 5000 Euro. Die Beisetzungsgebühr beträgt 170 Euro. Anfragen nach Ruheplätzen gebe es bereits reichlich, so die Hofkammer. Ab 1. August wird der Bückeburger Ruheforst genutzt werden können.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt