weather-image
17°

Hornissen sind eigentlich nicht aggressiv / Wespenberater setzt dennoch manchmal Nester um

Die "Leoparden der Luft" - Töten verboten

Weserbergland (cok). Ein Hornissenstich tut weh, weit mehr als Stiche von Wespen und Bienen. Klaus Steding aus Ahe weiß das nur zu gut. Schon manches Mal wurde er gestochen, wenn er, als Imker und "Wespenberater" des Landkreises Schaumburg, zur Umsetzung eines störenden Hornissennestes herbeigerufen wurde. "Was meinen Sie, wie da der Adrenalinspiegel steigt!"

veröffentlicht am 08.08.2006 um 00:00 Uhr

Hornissen nisten oftmals in alten Schuppen oder unter Hausgiebel


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt