weather-image
27°
Zweite Boule-Stadtmeisterschaft in Rinteln: 28 Teams treten an / DLRG-Mannschaft "boult" sich an die an der Spitze

Die "Lebensretter" holen sich den Boule-Wanderpokal

Steinbergen (who). Die zweite Rintelner Boule-Stadtmeisterschaft ist gelaufen. Unter 28 Teams hat sich dabei die Vertretung der DLRG Rintelnüberraschend durchgesetzt. "Schon beim Halbfinale habe ich mich gewundert, dass es die DLRG ganz ohne Vorwissen, aber mit einer konsequenten Steigerung in jeder Runde so weit bringen konnte", erklärt Klaus Hundenborn, der zusammen mit Gunther Dieterich das Turnier organisiert hatte.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 10:39 Uhr

Starke Newcomer holen den Titel: Die "DLRG Bouler" sind der zwei

Im Viertelfinale am 15. Juli im "Steinberger Hof" waren acht Mannschaften angetreten: "Unter Uns", "Carambolage", "Die Namenlosen", "Les Boules Libres", "Mälzers Vater", "DLRG-Bouler", "Boule-Club Exten" sowie die "Nebenbouler". Im Knock-out-System ging es dann bis ins Finale. Am Ende zeichnete Rintelns stellvertretender Bürgermeister Karl Lange die Sieger im Namen von Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz als Schirmherr der Meisterschaft aus: Im Viertelfinale hatte sich "Mälzers Vater" den Wanderpokal für die beste Vorrundenmannschaft holen können. Der Vorjahres-Stadtmeister 2006, "Les Boules Libres", musste bereits im Viertelfinale ausscheiden. Ins Halbfinale schafften es der "BCE"" mit Dieter Müller, Keith Smith sowie Karl Dreier, "Carambolage" mit Klaus Hundenborn, Gunther Dieterich und Lother Dohm, "Die Namenlosen" mit Marcus Rinne, Frank Röckemann, Alexander Lamatz und Dietmar Rösener sowie die "DLRG-Bouler" mit Frank und Patricia Rosendahl, Axel und Jörg Balsmeyer sowie Olaf Geers. Das Endspiel um die Stadtmeisterschaft 2007 bestritten "Die Namenlosen" und die "DLRG-Bouler". Sie lieferten ein spannendes Finale, welches die Lebensretter mit dreizehn zu acht Punkten für sich entschieden. "Die Namenlosen" erreichten - wie im Vorjahr - den zweiten Platz. Für die "DLRG-Bouler" geht es jetzt noch weiter: Sie qualifizierten sich mit ihrem Titelgewinn für die Kreismeisterschaft am 2. September.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare