weather-image
17°

Kreiskämmerer Vetter zeichnet bei Etatberatung Schreckensszenario über die finanzielle Entwicklung

„Die kommenden Jahre werden hart wie nie“

Hameln-Pyrmont (HW). „Dem Landkreis Hameln-Pyrmont drohen sinkende Steuereinnahmen in einem bisher nicht gekannten Ausmaß. Die kommenden Jahre werden hart wie nie.“ Mit dieser Hiobsbotschaft leitete Kreiskämmerer Carsten Vetter die erste Beratung des „produktorientierten doppischen Haushaltsplans 2010“ vor dem Ausschuss für Wirtschaft und Finanzen des Landkreises ein. Und der Wahlbeamte, der geschlagene zwei Stunden vor dem Gremium referierte und dabei ein Schreckensszenario nach dem nächsten zeichnete, ging sogar noch einen Schritt weiter: „Auch das Jahr 2011 wird nicht weniger entlastend – wenn nicht sogar dramatischer.“ Deshalb sei die Entscheidung über eine Anhebung der Kreisumlage erforderlich und nur noch eine Frage der Zeit.

veröffentlicht am 21.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 22.10.2009 um 11:37 Uhr

Von Kämmerer Carsten Vetter auf die Streichliste gesetzt: Die Zu


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt