weather-image
22°

Kolpingsfamilie sammelt abgestempelte Briefmarken und verkauft sie an Sammler / Erlös für Ausbildungsprojekte

Die kleinen Marken sind in ihren Augen Gold wert

Hameln. Seit über 50 Jahren unterstützen die Kolpingsfamilien aus Hameln, Bad Münder, Rinteln und Bodenwerder das internationale Kolpingwerk. Und seit vielen Jahren sammelt die große Kolpinggemeinschaft, so auch Mitglieder und Freunde der Kolpingsfamilien Hameln-Bad Münder, Rinteln und Bodenwerder, die Pfarrgemeindemitglieder von St. Augustinus mit Emmerthal, St. Elisabeth, Bad Münder und Bodenwerder abgestempelte Briefmarken für einen guten Zweck. So merkwürdig es auch klingen mag: Mit abgestempelten Briefmarken kann immer wieder jungen Menschen eine Berufsausbildung ermöglicht werden.

veröffentlicht am 02.02.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 01:21 Uhr

270_008_5171046_wvh_Kolping_2601.jpg

Jahr für Jahr werden in den entlegensten Teilen der Erde junge Menschen zu Handwerkern und anderen Berufen ausgebildet. Mit dem Erlös der verkauften Briefmarken des Kolpingwerkes kann die Ausbildung der Jugendlichen mitfinanziert werden.

Mitglieder der Kolpingsfamilie Hameln-Bad Münder haben bei einem Treffen, so Rudolf Thiel, Paul Himler und Maria Kattner, dem stellvertretenden Diözesansekretär Joachim Welzel und dem Beauftragten für die Begleitung von Mandatsträgern Markus Buchholz 20 kg sortierte Briefmarken und ca. 30 kg Briefmarkensammelalben mit Inhalt übergeben können.

Joachim Welzel und Markus Buchholz bedankten sich im Namen des internationalen Kolpingwerkes und im Namen der jungen Menschen in Lateinamerika.

Im vergangenen Jahr erzielte der Kolping-Bundesverband durch den Verkauf von Briefmarken mehr als 15 000, Euro. Die Kolpinggemeinschaft Hameln-Bad Münder, Rinteln und Bodenwerder will weiter Briefmarken aller Art für diesen Zweck sammeln. Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann die Briefmarken (auch Kleinstmengen) in den jeweiligen katholischen Pfarrbüros während der Öffnungszeiten in Hameln, Bad Münder, Emmerthal, Bodenwerder und Rinteln mit dem Vermerk „Aktion Kolping“ abgeben.

Auskünfte erteilen gern Paul Himler (05151/63998), und Rudolf Thiel (05151/145 01). Die beiden hoffen, dass sie neben der Kolpinggemeinschaft auch Bürger für die Sammlung motivieren können und die wiederum bei Bekannten und Freunden auf die Sammlung aufmerksam machen. Thiel: „Wir freuen uns im Namen der jungen Menschen über jede Briefmarke oder Sammelmappe, die uns erreicht.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?