weather-image
×

Coppenbrügger Jugendwehren zelteten in Bessingen / Beim Seifenkistenrennen hatte das Team Bessingen die Nase vorn

Die Jugendwehr Behrensen gewann den Wettbewerb

Bessingen (tis). Viel Spaß und Gemeinschaft, ein wenig Wettkampf und auch einige festliche Momente gab es beim Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren aus der Gemeinde Coppenbrügge in Bessingen. 90 Jugendliche aus den acht Jugendfeuerwehren und rund 20 Betreuer und Helfer hatten ihre Zelte am Ortsrand aufgeschlagen und erlebten bei herrlichem Sommerwetter fünf tolle Tage mit einem Fackelumzug, dem Gemeindewettbewerb und einem Seifenkistenrennen.

veröffentlicht am 07.06.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 12:41 Uhr

Das Pfingstzeltlager wurde mit einem Fackelumzug, der von der Kinderfeuerwehr „Löschkids“ und dem Feuerwehrmusikzug aus Bisperode begleitet wurde, eröffnet. Danach wurde es ein wenig feierlich, als Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke den Ortsbrandmeister Coppenbrügge, Andreas Korth, mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze auszeichnete und dem stellvertretenden Gemeindemeister Hagen Bruns für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst ehrte.

Am Samstag konnten die Jugendlichen ihr Feuerwehrwissen im Gemeindewettbewerb vorstellen. In einem feuerwehrtechnischen und einem sportlichen Teil traten bei sommerlicher Hitze fünf Gruppen an. Für Entspannung sorgte dann eine Disco am Abend.

Am Sonntagmorgen fand auf dem Zeltplatz erstmals ein Gottesdienst der Ith-Nesselberg-Gemeinde mit Pastor Michael Gand statt, der immerhin rund 300 Teilnehmer anlockte. Danach nahmen Gemeindejugendfeuerwehrwart Detlev Fuhrmann und Gemeindebrandmeister Walter Schnüll die Siegerehrung der Teilnehmer vom Gemeindewettbewerb vor.

2 Bilder
...und dann das Vergnügen beim Seifenkistenrennen. Fotos: privat

Auf dem Siegertreppchen stand die Gruppe Behrensen/Herkensen (1389 Punkte) gefolgt von Bisperode (1328,8 Pkt.), Diedersen (1320,7 Pkt.), Coppenbrügge und Dörpe/Marienau. Auch die Pokale für den besten A- und B-Teil gingen an die Gruppe Behrensen/Herkensen. Für Abkühlung sorgte ein Besuch im Schwimmbad.

Pfingstmontag wurde zum Renntag erkoren. Am Vormittag gab es Trainingsläufe mit den Seifenkisten und letzte Reparaturen, bevor am Nachmittag die eigentlichen Rennen in zwei Durchgängen starteten. Hier siegte die Jugendwehr Bessingen, gefolgt von Diedersen, Herkensen, Brünnighausen, Dörpe/Marienau, Coppenbrügge, Bisperode und Behrensen.

Im Lagerzirkus abends gab es neben verschiedenen Quiz-Shows und lustigen Spielen auch einige feuchte Überraschungen. Und schon war der letzte Tag angebrochen, an dem die Zelte abgebaut und verladen wurden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige