weather-image
18°
Versteigerung des Fundbüros erhöht Stadt-Einnahmen um 821 Euro

Die "Herbstkollektion" erzielt nach schleppendem Beginn Rekorderlös

Bückeburg (bus). Mit 821 Euro und sechs Cent hat die Versteigerungsaktion des städtischen Ordnungsamtes den Erlös früherer Auktionen deutlich übertroffen. In der "Herbstkollektion des Fundbüros" (Auktionator Volker Kohlmeier) dominierten einmal mehr herren- respektive frauenlose Fahrräder. Für mehr als 50 Drahtesel hatte sich seit der im Januar organisierten Sonderauktion kein Besitzer gefunden. Außer den Rädern wartete auf dem Bauhofgelände jede Menge Schmuck, Mobiltelefone, Brillen, Kleidungsstücke und Rucksäcke auf die etwa 100 Interessenten.

veröffentlicht am 16.10.2006 um 00:00 Uhr

Selbst tablettweise angebotener Schmuck kann die Bieter zu Begin

Das "sehr ordentliche Gesamtresultat" (Finanzchefin Inga Vehling) hatte sich zunächst in keinster Weise abgezeichnet. Der Auftakt verlief überaus schleppend. Selbst als Kohlmeier Ringe und Ketten, Handys und Uhren tablettweise "unter den Hammer" nahm, mochten die Bieter kaum mehr als einen Fünf-Euro-Schein investieren. Vier Brillen brachten gerade mal einen Euro. Das Blatt wendete sich erst, nachdem sich mehrere Schnäppchenjäger ausdauernde Bieterduelle geliefert hatten. Jetzt wechselten nahezu qualitätsgleiche Räder für wesentlich mehr Geld als zu Auktionsbeginn den Besitzer und Vehling vom Münzen- ins Scheinefach. Für den Spitzendrahtesel gabs 47, für ein goldenes Armband gar 62 Euro. Im Fundbüro werden derzeit Überlegungen angestellt, eine der nächsten Versteigerungen in ein öffentliches Fest oder eine größere Veranstaltung einzubinden. "Sozusagen als Hammer-Event", deutete Kohlmeier eine mögliche Variante an. Seltsamerweise scheine die Zahl der gefundenen Stahlrösser mit der der gestohlenen zu korrespondieren - die Polizei hatte im vergangenen Jahr etwa 200 Diebstahlanzeigen aufgenommen. An Nachschub bestehe jedenfalls trotz Zusammenarbeit mit den Ordnungshütern kein Mangel, ergänzte Vehling. Das Amt stellt der Polizei bei auffälligen Modellen eine Durchschrift der Fundanzeige zur Verfügung.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare